Portugal: eine Nacht im Schloss von Tomar

Oktober 24, 2016

Viele kleine Mädchen träumen davon, irgendwann mal wie eine Prinzessin in einem Schloss zu nächtigen. Ob ich in meinen kindlichen Jahren auch so einen Traum hatte, weiß ich heute nicht mehr. Dennoch war es für mich ein ganz besonderes Erlebnis, als wir auf unserer Portugalreise in diesem Sommer tatsächlich in einem echten Schloss aus dem 18. Jahrhundert übernachtet haben. Zugegeben, in jener Nacht hatte ich mich zwar nicht wie eine Prinzessin gefühlt, dennoch kam es mir vor, als ob ich in eine märchenhafte, längst vergessene Welt eingetaucht wäre …

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-38

Like it? Pin it!

Der Conde de Ferreira Palace in Tomar
Als wir auf der Suche nach einer Unterkunft in Tomar (Zentralportugal) waren, entdeckten wir ganz zufällig den Conde de Ferreira Palace – ein altes Schloss aus dem Jahre 1760. Für mich war sofort klar: Hier möchte ich nächtigen. Gedacht, gebucht. Als wir ankamen, war ich beim ersten Anblick ein wenig enttäuscht. Das sollte ein Schloss sein? Dachte ich. Von außen erinnerte mich das Gebäude eher an ein altes Herren- oder Landhaus, das definitiv schon seit ein paar Jahrzehnten eine Renovierung nötig hat. Doch kaum wurden wir vom Schlossbesitzer Diniz in Empfang genommen, änderte sich schlagartig meine trübe Stimmung. Wir betraten das Schloss – und ich hatte sofort das Gefühl, als ob ich in einem uralten Museum wäre, dessen Wände, Mobiliar, Fotos und Gegenstände viele Geschichten von alten Zeiten wiedergeben.

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-10

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-13

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-19

Könige & die Armee von Napoleon zu Besuch
Beim Einchecken erzählt Diniz uns seine Geschichte. Seiner Familie gehörte dieses Schloss schon seit sehr vielen Generationen. Diniz wurde genauso wie sein Vater, sein Opa und Uropa in diesem Haus geboren. Diniz wuchs einen Großteil seiner Kindheit in diesem prachtvollen Gebäude auf. Ich habe dieses Haus schon immer sehr geliebt. Verrät mir Diniz. Doch die prunkvollen Zeiten – in denen laut Diniz´ Erzählung unter anderem verschiedene Könige und sogar die Armee von Napoleon gewohnt haben – vergingen. Aus einem lebhaften Schloss wurde ein verlassenes & einsames Gebäude. In den vergangenen Jahrzehnten kam lediglich der Vater einmal im Jahr hierher.

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-1

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-15

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-16

Eine Nachricht verändert Diniz’ Leben
Als das schwarze Schaf der Familie legte sich Diniz mit seinen Verwanden an und kehrte Portugal für über 20 Jahre den Rücken zu. Wenn man Diniz heute so anschaut, erkennt man sofort: Dieser Mann hat gelebt und viele wilde Partys gefeiert. Seine raue, tiefe Stimmte erzählt mir von verschiedenen Abenteuern in Irland, Amerika und anderen Ländern, wo er gelebt hatte. Eigentlich wollte er nie nach Portugal zurückkehren. Doch die Nachricht vom Tod seines geliebten Großvaters Anfang dieses Jahres veränderte sein Leben schlagartig. Denn er hatte den Conde de Ferreira Palace von ihm geerbt.

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-11

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-12

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-23

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Diniz seine Entscheidung, zurück ins Schloss seiner Kindheit zurückzukehren, nicht leichtgefallen ist. Denn so ein Besitz ist auch eine große Last. Und ja, Diniz bestätigt mir, dass er sehr mit sich gerungen hatte. Doch seine Liebe zu diesem Schloss war stärker als jeder Zweifel. So trat er vor ein paar Monaten sein Erbe an – und ist seitdem Schlossbesitzer. Er entschied sich dazu, aus dem alten Gebäude ein Hotel zu machen und fing an, einige Räume zu renovieren.

Morbide & doch sagenumwobene Atmosphäre
Wer ein luxuriöses Hotel erwartet, ist hier zweifelsohne fehl am Platz. Mich hat das Schloss jedoch sofort in seinen Bann gezogen. Nicht nur, dass es ein Paradies für jeden Foto- und Antiquitäten-Liebhaber ist, sondern vielmehr ist es diese besondere morbide und doch sagenumwobene Atmosphäre, die einen Aufenthalt hier zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Diniz gibt uns eine private Schlossführung, erzählt ein paar weitere Geschichten und nachdem wir unser Zimmer beziehen, dürfen wir uns völlig freibewegen.

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-15

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-34

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-35

Ein Streifzug durch die Vergangenheit
Bewaffnet mit meiner Spiegelreflexkamera & GoPro begebe ich mich ganz andächtig auf einen Streifzug durch die Vergangenheit. Auf zahlreichen verblichenen Fotos schauen mich verschiedene Gesichter an. Die meisten von ihnen leben sicherlich schon lange nicht mehr. Ich frage mich, was für ein Leben diese gelebt und welche Wünsche & Träume sie wohl gehabt haben. Überall im Hause befinden sich antike Möbel & Gegenstände, die stumm & leise  – und doch unüberhörbar – von alten Zeiten fabulieren. Manchmal kommt es mir sogar so vor, als ob die einstigen Bewohner von früher, jeden Moment wieder durch die Tür treten, ein Buch in die Hand nehmen und weiterlesen oder die Schachpartie erneut aufnehmen …

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-18

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-24

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-29

Ein Schloss mitten im Zentrum von Tomar
Ich könnte stundenlang meinen Streifzug fortführen – und hätte dennoch bei weitem nicht alle Details entdeckt, die sich hier verbergen. Doch schlagartig werde ich aus meiner versunkenen Welt herausgerissen. Mit einem schrillen Kreischer von meinem Sohn. Er will sofort essen. Als wir vor die Tür treten, befinden wir uns sofort im Hier & Jetzt von Tomar. Denn nur ein paar Meter vom Schloss entfernt, ist auch das Stadtzentrum dieser Stadt. Nach einem Abendspaziergang durch das historische Tomar und einem guten Abendessen kehren wir wieder in unser Schloss zurück. Ich verweile noch ziemlich lange im sogenannten Königszimmer am Kamin.

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-36

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-37

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-33

Frühstücken wie die Könige
Am nächsten Morgen gibt es im prunkvollen Speisesaal gemeinsam mit den anderen Gästen ein super leckeres Frühstück und anschließend ist das Märchen von der Prinzessin und dem Schloss beendet. Wir steigen in unser Auto, besuchen noch das alte Kloster in Tomar – und führen unsere Portugalreise fort. Nächster Stop: Aveiro …

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-44

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-43

Mein Fazit
Obwohl die Stadt Tomar in Zentralportugal einiges zu bieten hat, war die Übernachtung im Conde de Feirreira Palace ein absolutes Highlight. Für mich zumindest. Da mein Sohn noch relativ klein ist, fande er es zwar sehr lustig, auf den jahrhundertalten Treppen runterzurutschen und sämtliche Gegenstände anzufassen, das war´s dann aber auch. Für etwas größere Kinder allerding ist dieses alte Schloss sicherlich ein ganz großes Erlebnis.

Zum guten Schluss: vom Mut & einem langen steinigen Weg
Doch wie sehr mich das Schloss auch in seinen Bann gezogen hat – am allermeisten hat mich allerdings Diniz, der Schlossbesitzer, beeindruckt. Was für eine Herausforderung und Bürde zugleich, die er mit seinem Erbe auf sich genommen hat. Wie mutig von ihm, so ein großes Projekt anzupacken und nach und nach den Conde de Feirreira Palace, in ein Hotel mit ganz viel Charme umzuwandeln. Sein Weg wird sicherlich sehr lang und beschwerlich sein, dennoch hoffe ich, dass ihm sein Vorhaben gelingt – und wünsche ihm dabei ganz viel Erfolg. Und bevor ich es vergesse, Diniz, vielen Dank noch mal, dass du mich in eine sagenumwobene Vergangenheit deiner Familie entführt hast …

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-3

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-4

portugal-tomar-conde-de-ferreira-palace-17

Hast du auch schon mal auf einem Schloss oder einer Burg geschlafen? Oder kennst du eine andere Unterkunft die ganz besonders ist – und uns empfehlen kannst. Ich freue mich auf deinen Tipp. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de

Hier findest du weitere Reisegeschichten und Infos zum Thema Reisen mit Baby / Kleinkind.

***Meine Lese-Empfehlung***

Akropolis mit Kind auf dem Rücken

Saudades de Portugal – das Reiseabenteuer mit Kind

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin, was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag Hallo auf Facebook, Instagram & Twitter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

5 comments

  1. Pingback: 15 Insider-Tipps von einer Lissabon-Expertin - Mami bloggt

  2. Pingback: Saudades de Portugal – das Reiseabenteuer mit Kind - Mami bloggt

  3. Pingback: Lissabon: die besten Foto-Locations, die kaum ein Tourist kennt

  4. Pingback: Lissabon Alfama: 10 Insider-Tipps, die du nicht verpassen solltest

  5. Pingback: Lissabon – eine Liebeserklärung an die Alfama

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top