Breslau mit Kindern – was ihr auf keinen Fall verpassen solltet

September 6, 2017

Es stimmt! Eine Reise in die polnische Stadt Breslau wirft so einige Fragen auf. Angefangen von „Wo liegt diese Stadt?“ über „Gibt es da irgendetwas zu sehen?“  bis hin zu „Wie um Himmelswillen bist du auf Breslau gekommen?“ ist so ziemlich alles dabei. Und ja, ich muss gestehen, dass ich selber vor meiner Polen-Reise kaum etwas von Breslau wusste – geschweige denn ein Bild dieser Stadt im Kopf hatte. Und hätte sich meine polnische Freundin, die in Breslau geboren ist, nicht tatkräftig in meine Reiseplanung eingemischt, wäre ich wohl auch nie in diese Stadt in Südpolen gereist.

Like it? Pin it!

Als ich ihr beiläufig erzählte, dass wir nach Polen reisen wollen, meinte sie: Ihr müsst unbedingt Breslau besuchen! Und sofort fing sie an, von ihrer Geburtsstadt zu schwärmen, in die sie regelmäßig gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn reist, um ihre Familie zu besuchen. Breslau hat viele schöne Sehenswürdigkeiten und bietet auch für Kinder tolle Aktivitäten. Alles klar! Ich war überzeugt. Und so entschied ich mich ganz spontan, auf unserer Polen-Reise neben Krakau auch Breslau zu besuchen. Was für ein Glück! Denn diese Stadt hat uns von der ersten Minute an in ihren Bann gezogen. Breslau ist jung & charmant, überzeugt mit einer entspannten Atmosphäre und hat wirklich eine Menge Highlights zu bieten. Und das Schöne ist, dass man hier auch mit Kindern viele Dinge unternehmen kann. Und gerade dieser Mix zwischen Sightseeing und kinderfreundlichen Aktivitäten macht Breslau zu einem idealen Reiseziel für einen Städtetrip mit Kind.

Wie gut, dass meine polnische Freundin für uns noch eine Menge Tipps für ihre Heimatstadt hatte, die wir auf keinen Fall mit unserem Kind verpassen sollten. An dieser Stelle noch mal vielen lieben Dank für dein Insiderwissen, dem wir sehr gerne gefolgt sind!

1. Schnitzeljagd auf die Breslauer Zwerge
Überall lauern sie. Mal stehen sie auf der Straße, mal hocken sie in einer Ecke, spielen Gitarre auf einer Bank auf dem Marktplatz oder schauen von hoch oben auf uns runter. Die Breslauer Zwerge. Auch Krasnoludki genannt. Diese kleinen filigranen Figuren aus Gusseisen mit sehr individuellen Gesichtszügen & Merkmalen sind echte Sympathieträger in Breslau. Vor allem bei Kindern. So passiert es öfters, dass man freudestrahlende & laut quickende Kinder in Breslau sieht, die voller Neugierde auf Tuchfühlung mit diesen kleinen, niedlichen Bewohnern gehen.

Die ersten Zwerge tauchten im Jahr 2011 auf, resultierend aus einem Studentenprojekt, welches dann zu PR- & Marketingzwecken fortgeführt wurde. Mittlerweile gibt es angeblich über 300 Zwerge. Die genaue Anzahl kann jedoch keiner bestimmen, denn es kommen regelmäßig welche hinzu und immer wieder werden manche auch entführt … Sagt man zumindest. Das Auffinden dieser sympathischen Ehrenbürger gleicht einer regelrechten Schnitzeljagd kreuz & quer durch die Stadt – an der definitiv nicht nur Kinder Spaß haben. Tipp von meinem Sohn: Wenn ihr mit euren Kindern demnächst in Breslau sein solltet, dann verpasst auf keinen Fall das Zwergen-Orchester vor dem National Musikforum (ein wirklich imposantes Bauwerk!) am Fluss. Mein Sohn konnte sich vor Entzücken gar nicht losreizen von den vielen Zwergen.

Breslau mit Kindern

Breslau mit Kindern

2. Rynek: entspannte Atmosphäre & beliebter Treffpunkt für Familien
Der zentrale Markt (Rynek) in der Altstadt ist zweifelsohne das größte Highlight in Breslau. Ein riesiger, wunderschöner Platz, umzingelt von schmalen alten Häuser in den buntesten Farben – die einen ferner an Puppenhäuser erinnern –, das Rathaus im gotischen Stil, einige Kirchen und ganz viele gemütliche Restaurants & Cafés. Da rund um den Marktplatz keine Autos fahren, können hier Kinder wunderbar rumrennen und neben einigen Breslauer Zwergen auch andere Dinge entdecken. Vor allem am Wochenende ist dieser Platz voller Kinder, die spielen, abstrakte Wasserspiele bestaunen oder riesigen Seifenblasen hinterherjagen.

Breslau mit Kindern

Breslau mit Kindern

3. Im Altstadtpark gibt es viel zu erleben
Ein paar Minuten von dem Nationalen Musikforum entfernt, befindet sich der Altstadtpark (Fosa Miejeska). Hier kann man sich mit seinen Kindern herrlich vom Stadttrubel erholen und bei einem Familien-Picknick auf einer Decke zu neuen Kräften kommen. Und nach einer erholsamen Ruhepause gibt es für die Kleinen hier eine Menge zu entdecken, beispielsweise verschiedene Vögel im großen Voliere, ein Puppentheater und auf dem großen tollen Spielplatz kann ordentlich getobt werden. Vorm Spielplatz steht außerdem ein wunderschönes nostalgisches, antikes Karussell aus dem 19. Jahrhundert, dessen Pferde und Gondeln noch handbemalt sind … Ach, da kommen so einige Kindheitserinnerungen hoch – so war es zumindest bei mir, als ich meinen Sohn beim Karussellfahren beobachtete.

Breslau mit Kindern

4. Ein riesiger Abenteuer-Spielplatz auf der Insel Słodowa
In Breslau gibt es einen weiteren riiieeesigen Spielplatz, der absolut lohnenswert ist. Und zwar auf der kleinen Insel Słodowa (Wyspa Słodowa) gegenüber von dem Parkplaza Hotel. Hier gibt es ein großes Piratenschiff, riesige Rutschen, große Kletterwände und vieles mehr – alles, was das Kinder-Herz gewaltig höherschlagen lässt. Am Wochenende wird hier auch eine große Anzahl an Aktivitäten für die Kleinen geboten, wie zum Beispiel eine kostenlose Hüpfburg, unterschiedliche Workshops und in den Sommermonaten sogar ein Freiluftkino.

5. Ganz hoch oben über den Dächern Breslaus
In Breslau sollte man auf keinen Fall verpassen, die Stadt auch mal von oben zu betrachten. Vor allem den etwas größeren Kinder wird bei dem wundervollen Ausblick von der Brücke der Büßerrinnen (Maria Magdalena Kirche) oder vom Dom aus sicherlich der Atem stocken. Tipp: Wenn die Kinder noch nicht so viele Stufen schaffen sollten, empfiehlt sich insbesondere die Aussichtsplattform vom Dom, denn zu dieser kann man ganz gemütlich mit dem Fahrstuhl fahren.

Breslau mit Kindern

Breslau mit Kindern

6. Sooo viiiele bunte Schlösser – soweit das Auge reicht
Und wenn ihr die Dominsel – die strenggenommen gar keine richtige Insel ist – wieder hinter euch lasst, dann solltet ihr unbedingt die kleine, süße Tumski Brücke passieren, die von den Breslauern als die „Brücke der Verliebten“ genannt wird. Denn hier hängen Paare als Symbol ihrer Liebe Schlösser in den buntesten Farben auf. Ich weiß, diese Idee ist ja keineswegs neu, denn es gibt ja in vielen Städten solche Brücken. Aber nirgendwo habe ich sooo viiiele Schlösser gesehen. Aberhunderte an „Liebes-Schlössern“ soweit das Auge reicht! Wenn nicht sogar tausende über tausende!

Breslau mit Kindern

7. Stara Paczkarnia – sehr beliebt bei den Breslauern
Zweifelsohne, Breslau ist ein Schlaraffenland für süße Naschkatzen. Denn hier gibt es fast an jeder Ecke ein familienfreundliches Café mit überfüllten Vitrinen an leckeren süßen Köstlichkeiten. Von Kuchen, Keksen, Torten & Desserts ist alles dabei. Doch eine Bäckerei ist bei den Breslauern besonders beliebt. In der Nähe von der Universität gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten die Bäckerei Stara Paczkarnia (ul. Kuznicka). Kein Wunder, dass hier viele Familien Wartezeit in Kauf nehmen, denn das Schmalzgebäck mit den exotischsten Füllungen – zum Beispiel Rosen-, Granat- oder Toffiffe-Marmelade – ist wirklich verdammt lecker! Falls deinem Kind dieses Schmalzgebäck vom Geschmack her doch zu exotisch sein sollte, dann kann ich den kleinen Eisstand direkt nebenan empfehlen. Ebenfalls saulecker!

Breslau mit Kindern

Breslau mit Kindern

8. Breslau mit dem Schiff entdecken
Nicht nur bei Kindern sehr beliebt, sondern auch für die großen Besucher ein absolutes Muss. Eine Bootsfahrt auf der Oder. Hier kann man vom Wasser aus einen ganz anderen Blickwinkel auf Breslau gewinnen. Die Bootstouren (Ticket um die 4,50 €) starten stündlich von der Sandinsel (Wyspa Piasek) aus und dauern hin und zurück etwa eine Stunde. Man kann entweder sofort zurückfahren – oder aussteigen und ein Schiff später zurücknehmen. Eine willkommene Abkühlung vor allem in den heißen Sommermonaten.

9. An der Oder flanieren
Vor allem an lauen Sommerabenden sollte man die entspannte Abendstimmung an der Oder genießen. Hier gibt es sehr viele Brücken (deswegen wird Breslau auch als das Venedig des Ostens bezeichnet), die zu kleinen Inseln führen. An der Flusspromenade flanieren viele Familien und die untergehende Sonne taucht Breslau noch mal in ein ganz besonders schönes Licht.

10. Tierischer Besuch im Breslauer Zoo & Afrykarium
Da unser Städtetrip nach Breslau viel zu kurz war, haben wir es leider nicht in den Zoo geschafft – der aber ein ganz großes Highlight sein soll. Das erzählten mir zumindest einige Breslauer vor Ort. Ihren Schilderungen zufolge findet man hier einige Freigehege, die Giraffen, Strausse, Zebras & Co. einen großzügigen Auslauf bieten, und sogar so konzipiert sind, dass die Besucher ganz nah an die Tiere herankommen. Am spektakulärsten soll jedoch das Afrykarium sein – das weltweit einzige themenbezogene Ozeanarium, das ausschließlich Meeresbewohner vom afrikanischen Kontinent beherbergt. Hier gibt es riesige Aquarien mit hunderten von farbenfrohen Fischen, Schildkröten, Haien, Rochen – und man kann den Piranhas sogar beim Füttern zuschauen. Der Tierpark befindet sich direkt gegenüber der Jahrhunderthalle.

11. Großer Badespaß im Aquapark
Und eine weitere Attraktion haben wir in Breslau ebenfalls nicht geschafft: den Aquapark. Der ein tolles Erlebnisbad sein soll mit einer gigantischen Rutsche, Wellenbad, großes Kinderbecken, Salzpool, mehreren Außen- und Innenbecken und sogar einem Fluss. Also falls jemand von euch mal den Aquapark in Breslau besuchen sollte, bitte unbedingt berichten – und gerne auch ein Foto schicken.

12. Und zum guten Schluss: mein Tipp für eine familienfreundliche Unterkunft in Breslau
Bei der Suche nach einer passenden Unterkunft war ich ein wenig überrascht, dass die Preise in Breslau doch um einiges höher sind als in Krakau. Warum das so ist, weiß ich nicht genau. Dennoch bin ich im Internet fündig geworden – und habe für meine Familie und mich ein Zimmer im Moon Hostel gebucht. Eine sehr gute Wahl! Vor allem mit einem Kind. Anfänglich war ich zwar ein wenig skeptisch, da sich das Hostel in einem Hinterhof befindet, direkt neben einer Unterkunft mit dem vieldeutigen Namen Secret Rooms und einer Pole Dance Schule – doch gleich beim Betreten war ich überzeugt. Es ist sauber, sehr großzügig geschnitten, hat sogar einen Wickelraum & Kinderecken mit vielen Spielsachen und trotz zentraler Lage (etwa 5 Gehminuten vom Rynek entfernt), ist die Unterkunft ziemlich ruhig. Und das alles zu moderaten Preisen. Vor allem bei polnischen Familien scheint das Moon Hostel sehr beliebt zu sein.

Like it? Pin it!

***Diese Artikel interessieren dich bestimmt auch***

Breslau: 16 Highlights & Tipps

Unsere Reise durch Südpolen: Breslau, Krakau & Kattowitz

Georgien: Tiflis – eine Stadt, die niemals schläft

Valencia mit Kindern: 15 Tipps

Tallinn: zwischen Mittelalter, Moderne & Märchen

Lissabon – ein Fotospaziergang durch die Alfama

Kolumbien – unsere Top 18 Highlights

Kambodscha Travel Guide – das musst du vor deiner Reise wissen

Colombo – meine Liebe auf den 2. Blick

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Pinterest, Facebook, Instagram, Pinterest & Twitter.

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links, womit ich einen klitzekleinen Teil meines Blogs finanziere – und dich somit weiterhin mit interessanten Reiseberichten und informativen Tipps versorgen kann. Wenn du auf den Link klickst und eine Unterkunft buchst, bekomme ich eine geringe Provison. Für dich entstehen jedoch KEINE MEHRKOSTEN. Ich freue mich sehr über deine Unterstützung.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top