Reisen mit Kindern: Tipps und die am häufigsten gestellten Fragen

Oktober 25, 2018

Zugegeben! Mittlerweile kann ich mich selber als absoluter Profi zu den Themen Reisen mit Kindern, Backpacking mit Kind und auch alleine reisen mit Kind bezeichnen. Denn mein Kind und ich lieben das Reisen! Und da ich mich nach meiner Elternzeit (notgedrungen) selbstständig gemacht habe, nutze ich die Möglichkeit, packe mehrmals im Jahr den Rucksack und breche zu einer weiteren Abenteuerreise mit Kind auf. Mein Mann kann uns aus beruflichen Gründen meistens nicht begleiten, deswegen reise ich in der Regel alleine mit meinem Kind. Und mein 3,5-jähriger Sohn und ich sind mittlerweile ein perfekt eingespieltes Reiseteam, denn wir haben gemeinsam BIS JETZT 24 Länder bereist. Und natürlich ist ein Ende noch lange nicht in Sicht! Diesen Winter zum Beispiel geht es für uns zwei wieder für 3 Monate nach Asien (Myanmar, Vietnam, Laos, Thailand) und fürs Jahr 2019 habe ich natürlich auch ganz viele Reise-Ideen.

Mein Reisebuch «Wie Buddha im Gegenwind» – exklusive Leseprobe mit meinen Lieblingspassagen zum Downloaden

Das Buch über meine Reisen mit Kind durch 22 Länder «Wie Buddha im Gegenwind». Klicke aufs Bild, um eine exklusive Leseprobe kostenlos runterzuladen!

Reisen mit Kindern Blog: die am häufigsten gestellten Fragen
Deswegen drehen sich auf meinem Reisen mit Kindern Blog natürlich die meisten Artikel um meine große Passion: Backpacking mit Kind, verschiedene Urlaubsziele mit Kindern – und vor allem außergewöhnliche Reiseziele mit Kindern. Seitdem mein Familienreiseblog besteht, habe ich natürlich sehr viele Mails von Eltern bekommen, die GANZ VIELE Fragen zum Thema Reisen mit Kindern haben. Und auch zahlreiche Journalisten haben mit mir Interviews zu Fernreisen mit Kindern und Familienreisen geführt. Deswegen habe ich jetzt beschlossen, einen ausführlichen Artikel zu schreiben, um auch dir einen detaillierten Überblick zu geben. Hier findest du die FAQs rund um das Thema Reisen mit Kleinkindern – und natürlich eine Menge persönliche Tipps für deine nächste Reise mit Kind.

Reisen mit Kindern – Tipps von einem Profi

Like it? Pin it!

Reisen mit Kindern: Vorbereitung und Planung

Was sind die größten Herausforderungen am Reisen mit Kleinkind für dich?

Ganz ehrlich, ich habe selber vorm Muttersein gedacht, dass Reisen mit Baby und Kleinkind nur bedingt möglich und total anstrengend sei. Doch meine vielen Reisen mit meinem Kind haben mir gezeigt, dass das nicht so ist. Viele Eltern machen sich vor der anstehenden Familienreise einen extremen Kopf. Wie sollen wir nur den langen Flug überstehen? Was soll das Baby oder Kleinkind im Urlaub essen? Und was tun wir, wenn das Kind auf der Reise krank wird? Doch wenn sie dann vor Ort am jeweiligen Reiseziel sind, erkennen sie relativ fix, dass sie sich im Vorfeld viel zu viele unnötige Gedanken gemacht haben. Denn in der Regel akklimatisieren sich Kinder ziemlich schnell und passen sich den neuen Bedingungen an. Meine größten Herausforderungen auf Reisen mit Kleinkind sind da eher banaler Natur. So finde ich, dass das Gepäck beim Reisen mit Kindern am anstrengendsten ist, vor allem, wenn man so wie ich alleine mit Kind reist. Denn dann muss man in vielen Situationen das Gepäck und Kind gleichzeitig im Griff haben. Zugegeben, das ist manchmal ganz schön schweißtreibend. Aber ich finde, dass man sich auch daran gewöhnt und schnell eine Routine und gutes Organisationsgeschick entwickelt. Ach ja, und unterwegs mit Kind nichts zu vergessen oder verlieren, also zum Beispiel Spielsachen oder gar ein Gepäckstück, ist ebenfalls eine enorme Herkulesaufgabe.

Planst du deine Reisen mit Kind vor? Also zum Beispiel die Reiseroute? Und buchst du die Hotels vorab?

Nein und nochmal nein. Ich plane nie meine Reisen vor, zumindest meine Fernreisen nicht. Ich buche eigentlich nur den Flug, die ersten 2-3 Übernachtungen am Ankunftsort und das war’s. Der Rest ergibt sich immer von selbst. Und das finde ich persönlich auch gut so, denn während meiner Reisen mit Kind komme ich meistens mit anderen Backpackern & Co. ins Gespräch und dann entscheide ich oft sehr spontan, wo es als nächste hingeht. Dementsprechend buche ich meistens die Unterkünfte auch sehr kurzfristig. Oft sogar einen Tag vorher oder gar erst im Bus oder Zug, wenn ich mir auch sicher bin, dass mein Kind und ich auch wirklich am selben Tag an dem gewünschten Reiseziel ankommen werden. Hierfür kaufe ich mir immer im jeweiligen Land eine Sim-Karte, damit ich überall Internet habe. Das ist meine Art mit meinem Kind zu reisen. Ich weiß, dass nicht alle Eltern sich auf so einem Abenteuerurlaub mit Kindern wohlfühlen würden. Vielen Eltern gibt es die notwenige Sicherheit, zu wissen, wie genau die Route ihrer Rundreise mit Kindern aussehen wird und wo sie übernachten werden. Und das ist absolut legitim. Jeder muss sich für sich selber entscheiden, wie er sich am wohlsten fühlt. Das gilt vor allem beim Reisen mit Kindern!

Reisen mit Kindern: Wie sieht es mit der medizinischen Vorsorge aus? Konsultierst du einen Facharzt? Lässt du dein Kind vorab impfen?

Vor der Fernreise mit Kind informiere ich mich auf den Seiten Deutsche Gesellschaft und internationale Gesundheit e.V. und dem Bernhard-Nocht-Institut. Im Zweifelsfall hole ich mir noch Rat bei unserem Kinderarzt oder konsultiere einen Facharzt für Reise- und Tropenmedizin, ob vielleicht zu den Standardimpfungen noch spezielle Impfungen, wie zum Beispiel Gelbfieberimpfung, notwendig sind. Außerdem nehme ich vor allem in exotische Länder eine gutausgestatte Reiseapotheke fürs Kind mit.

Was meinst du, was sollten nicht so reiseerfahrene Eltern bei der Wahl des Urlaubszieles mit Kindern beachten?

Selbstverständlich eignet sich nicht jedes Fernreiseziel gleich gut für den Aufenthalt oder eine Rundreise mit Babys oder Kleinkindern. Deswegen ist es meiner Meinung nach wichtig, dass man bei der Wahl des nächsten Reisezieles mit Kind sich mit folgenden Fragen auseinandersetzt:

  • Wie gut ist der hygienische und medizinische Standard vor Ort?
  • Wie hoch ist das Malariarisiko? Besteht ein ganz jähriges Malariarisiko? Oder nur in bestimmten Monaten? Welche Regionen im Land sind akut von Malaria betroffen? Welche nicht?
  • Gibt es andere Tropenkrankheiten?
  • Sind spezielle Impfungen wie zum Beispiel Gelbfieber notwendig?
  • Wann ist die beste Reisezeit für dieses Land?
  • Wie gut ist die Infrastruktur im jeweiligen Land? Kann man verhältnismäßig bequem von einem Ort zum nächsten reisen? Oder sind die Wege zu beschwerlich?
  • Und wie sieht es mit der Sicherheitslage vor Ort aus? Gelten die üblichen Sicherheitshinweise? Oder wird gar aufgrund von politischen Unruhen, hoher Kriminalität oder möglichen Naturkatastrophe gewarnt?
  • Ist das ausgesuchte Reiseziel für Einsteiger – also nicht so reiseerfahrene Eltern – geeignet? Oder doch eher für Erfahrene oder gar Profis?

Mein Reise-Tipp: Außerdem kann man sich auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise fürs jeweilige Land informieren.

Wenn deine Reise mit Kleinkind konkreter wird, was gilt es alles zu beachten? Und hast du Tipps, wie man den Überblick am besten behält?

Viele Eltern fühlen sich kurz vorm Familienurlaub absolut überfordert und bekommen sogar leichte Panikattacken. Kein Wunder! Denn bei Reisen mit Baby und Kleinkind muss man tatsächlich an sehr viele Dinge denken. Doch wer mit ein wenig Organisation und System rangeht, merkt, dass die ganzen Vorbereitungen für die Fernreise mit Kindern eigentlich gar nicht so schlimm sind. Am besten man schreibt sich vorher Checklisten, die man dann systematisch abarbeitet und abhakt. Das ist mein ultimativer Reisetipp mit Kindern. Denn so ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass man im Eifer des Gefechts etwas Wichtiges vergessen hat. Hier findest du die wichtigsten Punkte, die auf deiner Checkliste nicht fehlen sollten.

Reisen mit Kindern Checkliste: medizinische Vorsorge

  • Facharzt oder Tropeninstitut konsultieren
  • ggf. Impfungen oder Prophylaxe

Reisen mit Kindern Checkliste: Versicherungen

  • Auslandskrankenschutz (medizinische Maßnahmen & Rücktransport)
  • Reiserücktrittsversicherung

Reisen mit Kindern Checkliste: notwendige Dokumente

  • Kinderreisepass oder Reisepass
  • Visabestimmungen
  • Internationale Geburtsurkunde
  • Impfpass
  • Nachweis Auslandkrankenkasse
  • Zettel mit allen notwendigen Kontaktdaten (Botschaft, Versicherung, Kreditkarteninstitut)
  • Notfallzettel (wer soll im Notfall kontaktiert werden?, Name des Kindes, Staatsangehörigkeit)

Reisetipp mit Kindern: Alle wichtigen Dokumente sollten zusätzlich in einer Cloud (zum Beispiel bei Dropbox) gespeichert und per Mail ans eigene Postfach versendet werden.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Reisen mit Kindern – wohin?

Welche Reiseziele mit Kindern kannst du empfehlen? Wo hat es dir am meisten gefallen?

Ach, es gibt sehr viele Reiseziele mit Kindern, die ich Eltern empfehlen kann. Für Einsteiger mit etwas weniger Reiseerfahrungen kann ich absolut Bali, Malaysia, Südafrika, Thailand und auch Kambodscha empfehlen. Vor allem Kambodscha ist sehr vielseitig, lässt sich gut individuell bereisen und bietet auch für Kinder einen tollen abwechslungsreichen Mix. Außerdem bin ich ja gerade ein ganz, ganz großer Fan von Mittelamerika mit Kindern. Meine Empfehlungen für Eltern sind Nicaragua, Guatemala und vor allem El Salvador. Ich weiß, dass jetzt El Salvador als Reiseziel sehr ungewöhnlich klingen mag. Aber für mich gehört El Salvador mit zu den schönsten Ländern auf der ganzen Welt. Auch mit Kindern.

Reisen mit Kindern: Tipps zum Packen

Zwei Wochen, zwei Monate oder ein halbes Jahr unterwegs: Wieviel Gepäck braucht man wirklich auf einer Reise mit Kind?

Das kommt natürlich auf die Art der Reise und Fortbewegung an. Macht man einen Pauschalurlaub oder ist man mit einem Mietwagen unterwegs, dann ist es schon fast egal, wieviel Gepäck man als Familie mitnimmt. Wenn man jedoch das jeweilige Land individuell mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder gar als Backpacker bereist, dann freut man sich über jedes überflüssige Kilo, welches tatsächlich zuhause geblieben ist. Denn je weniger Gepäck, desto stressfreier verläuft das Rumreisen. Ob man jetzt zwei Wochen oder gar ein halbes Jahr unterwegs ist, spielt bei der Menge des Gepäcks meiner Meinung nach keine großartige Rolle. Ich empfehle immer, Kleidung NUR für höchstens eine Woche einzupacken. Das reicht absolut. Denn in den meisten Ländern kann man entweder vor Ort waschen lassen oder auch selber mit der Hand waschen (hierfür unbedingt Gallseife mitnehmen). Ich reise ausschließlich mit einem großen Rucksack* (=Affiliate Link), denn so habe ich immer beide Hände frei und kann mich besser ums Kind kümmern. Als Handgepäck habe ich dann noch einen kleinen Rucksack* dabei.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Mein Kind und ich beim Wäsche Waschen in Belize.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Deine ultimativen Pack-Tipps fürs Reisen mit Kindern oder gar Backpacking mit Kindern?

  • Jedes Kleidungsstück oder jeder Gegenstand muss funktional und minimalistisch sein. Erfüllt er diese Kriterien nicht, sollte er wieder aussortiert werden.
  • Unabhängig von der Reisedauer sollte die Kleidung etwas für eine Woche ausreichen. Nicht mehr! Denn vor Ort gibt es sicherlich einen laundry service oder man kann auch gut ein paar Kleidungsstücke mit der Hand waschen. Tipp: Galseife für die Handwäsche.
  • Packlisten sind Gold wert – und bewahren einen davor, im Chaos zu versinken.
  • Kleidung rollen: spart extrem viel Platz im Rucksack oder Koffer und ist zudem um einiges übersichtlicher.

Reisen mit Kindern: Koffer oder Backpack?

Koffer oder Rucksack? Eine sehr wichtige Frage, vor allem bei einer Fernreise mit Kindern. Abgesehen von ein paar Städtereisen mit Kind in Europa reise ich ausschließlich mit einem Rucksack*. Ich weiß nur zu gut, dass ein großer Rucksack nicht jedermanns Gepäckstück ist. Doch wer vor allem eine individuelle Rundreise mit Kindern mit öffentlichen Verkehrsmitteln plant oder gar alleine mit Kind reist, sollte definitiv zu einem Rucksack greifen. Mittlerweile gibt es ergonomisch sehr gute Rucksäcke, die sich komfortabel tragen lassen. Der entscheidende Vorteil eines Rucksacks: man hat beide Hände frei.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Die nützlichsten Begleiter fürs Reisen mit Baby oder Kleinkind?

  • Babytrage (Empfehlung: Manduca*)
  • Buggy, leicht und kompakt (meine Empfehlung: BabyCab*)
  • Babyphone
  • ggf. ausreichend Milchpulver (da in vielen Ländern das Milchpulver stark gezuckert ist)
  • Sonnenhut
  • Moltontücher
  • Regenschutz
  • kleine Spielsachen
  • ggf. Moskitonetz
  • ggf. Reisebett (Empfehlung: BabyBjörn*)

Hast du ein bestimmtes System beim Packen?

Ja! Ich packe alles in Packing Cubes*. Die sind super praktisch – und wer einmal mit Packing Cubes gereist ist, möchte nie wieder ohne diese unterwegs sein. Generell kommen bei mir in einen Packing Cube die Kleidung von meinem Kind und in einen anderen meine Klamotten rein. Dann habe ich einen kleinen Packing Cube für Unterwäsche, Socken, Badesachen & Co. und in einen großen kommen dann noch meistens die dickeren Sachen rein wie Mikrofaserhandtuch, Strandtücher, Jacken und Hosen. Außerdem rolle ich die Kleidung. So wirkt alles viel übersichtlicher und es spart zudem noch eine Menge Platz. Die restlichen Dinge, wie zum Beispiel Medikamente, Ladekabel, Milchpulver etc., packe ich dann in durchsichtige Beutel. So kann ich immer auf einen Blick sehen, wo, was ist und nichts „fliegt“ lose im Rucksack oder Koffer rum.

Übrigens, hier kannst du meine Packliste für zwei Monate Asien sehen.

Reisen mit KIndern – Tipps vom Profi

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Reisen mit KIndern – Tipps vom Profi

Was lässt du grundsätzlich zuhause? Was bekommt man überall?

Es gibt sehr viele Dinge, die man auf Rundreisen mit Kindern nicht wirklich braucht und die nur unnötigen Ballast darstellen. Windeln und Feuchttücher zum Beispiel kann man fast überall in allen Ländern kaufen. Deswegen nehme ich in der Regel immer einen Windelvorrat für etwa eine Woche mit. Den Rest kaufe ich dann vor Ort, auch wenn Windeln in den meisten Ländern teurer als in Deutschland sind. Das spart aber enorm Gewicht. Auch beim Thema Spielsachen fürs Kind versuche ich sehr minimalistisch zu packen, denn erfahrungsgemäß ist das Kleinkind auf Reisen eh mit viel interessanteren Dingen beschäftigt. Deswegen sind zum Beispiel ein paar Autos, 2-3 Bücher, Malsachen und Duplosteine / magnetische Bausteine oder ähnliches absolut ausreichend. Und auch in puncto Kosmetika kann man sehr viel Gewicht sparen. Bei mir bleiben Bodylotion, Duschgel, Shampoo & Co. in großen Flaschen generell zuhause. Auch wenn wir mehrere Monate unterwegs sind. Stattdessen nehme ich ein Stück festes Shampoo mit. Das wiegt in der Regel knapp 50 Gramm und ist so ergiebig, dass es für mindestens zwei Monate ausreicht und als Shampoo aber auch Duschgel / Seife dient.

Hast du jemals auf deiner Backpacking-Reise mit Kind etwas Wichtiges vergessen? Und wenn ja, wie hast du dann improvisiert?

Eigentlich habe ich noch nie etwas besonders Wichtiges vergessen. Das liegt daran, dass ich beim Packen relativ routiniert vorgehe und stets mit Listen arbeite. So kann man immer systematisch abhaken und droht nicht, im Chaos zu versinken oder gar etwas zu vergessen. Außerdem glaube ich, dass es kaum etwas Essentielles gibt, was man nicht in einem anderen Land kaufen kann. Wenn es um das Lieblingskuscheltier (bei uns ist es ein Schnuffelkissen) geht, welches zuhause vergessen wurde – oder im schlimmstenfalls gar unterwegs verloren gegangen ist –, dann ist definitiv Improvisation und gutes Zureden gefragt. Für solche Fälle habe ich zum Beispiel ein extra Schnuffeltuch oder Kissen im Gepäck, mit welchem ich mein Kleinkind tröste. Alternativ kann man vor Ort natürlich auch ein Neues kaufen.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Fliegen mit Baby und Kleinkindern

Was soll man beim Fliegen mit Kindern im Vorfeld beachten? Und hast du ein paar Profi-Tipps zum Fliegen mit Kindern?

Zu dem Thema Fliegen mit Kleinkindern und Baby habe ich bereits sehr ausführliche Artikel geschrieben:

Backpacking mit Kind

Backpacking mit Kleinkind klingt anstrengend, scheint aber für dich Alltag zu sein. Wie war deine Art zu reisen, bevor dein Kind zur Welt kam?

Ganz ehrlich? Genauso wie jetzt mit Kleinkind. Ich bin absolut kein Freund von Pauschalurlaub mit Kind und tagelang faul am Strand liegen. Vielmehr liebe ich es, mit dem Rucksack von einem spannenden Ort zum nächsten zu ziehen. Allerdings war es mir vorher nicht zwingend klar, dass ich meine Art des Reisens auch mit Kind so weiterführen könnte. Als ich schwanger wurde, dachte ich, dass jetzt meine Backpacking-Reisen für viele Jahre vorbei wären, aber da habe ich allerdings die Rechnung ohne meinen keinen Weltenbummler gemacht. Als er acht Monate alt war, haben wir uns mal rangetastet und gemeinsam mit meinem Mann die erste Reise gemacht, nach Bali. Und da habe ich gemerkt, dass das Reisen mit einem Baby eigentlich gar nicht so ein Hexenwerk ist. Kurz danach bin ich mit meinem Sohn alleine nach Malaysia geflogen, um das „Alleine-Reisen als Mama“ einfach mal auszuprobieren. Und wir haben es tatsächlich überlebt. Mittlerweile sind mein Sohn und ich ein super eingespieltes Reise-Team und ich empfinde es als total normal, mit ihm durch die Welt zu reisen. Frau wächst halt mit ihren Aufgaben – das gilt auch fürs Backpacking mit Kind.

Was sind deine absoluten Tipps zum Backpacking mit Kind?

  • unbedingt mit so wenig Gepäck wie möglich reisen
  • nach Hilfe fragen, wenn man Hilfe benötigt
  • die Reise vorab nicht planen – und dementsprechend viel Zeit und Raum für spontane Entscheidungen und Eventualitäten lassen
  • nicht das Bedürfnis haben, alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten unbedingt besuchen zu müssen
  • immer auf sein Bauchgefühl hören. Ist es nicht gut, dann sollte man etwas ändern

Reisen mit Kindern Tipps vom Profi

Alleine reisen mit Kind

Was müssen alleinreisende Mütter beachten?

Vor allem bei Reisen außerhalb Europas ist es wichtig, dass alleinreisende Mütter oder Väter eine unterschriebene Reisevollmacht des anderen Sorgeberechtigten dabeihaben. Denn ohne diese Einverständniserklärung könnte es durchaus passieren, dass die Grenzbeamten eine Einreise oder ggf. bereits die Abreise nicht genehmigen. Ich persönlich wurde bis jetzt zwei Mal nach so einer Vollmacht zum Reisen mit Kindern gefragt. Zum Glück hatte ich diese Reisevollmacht auch dabei.

Außerdem sollten beim alleine Reisen mit Kind diese Dokumente ebenfalls im Gepäck haben:

  • Internationale Geburtsurkunde des Kindes (vor allem, wenn das Kind einen anderen Nachnamen haben sollte)
  • Kopie des Reisepasses des anderen Sorgeberechtigten (damit die Unterschrift überprüft werden kann)

Tipp Reisevollmacht für alleinreisende Elternteile oder Alleinerziehende: Die Vorlage vom ADAC, die in mehreren Sprachen übersetzt ist und wird von den meisten Ländern problemlos akzeptiert.
Achtung: Beim alleine Reisen mit Kind: Es gibt Länder (zum Beispiel Südafrika), deren Auflagen für alleinreisende Elternteile strenger sind und hier weitere notariell beglaubigte Dokumente notwendig sind. Deswegen ist es empfehlenswert, sich vorab beim zuständigen Konsulat zu informieren.

Meistens reist du mit deinem Kind alleine. Ist der Papa da nicht traurig?

Natürlich ist mein Mann traurig. Und ganz ehrlich, jedes Mal, wenn ich meinem Mann von meinen Reiseplänen mit Kind erzähle, ist es eine mega Diskussion zwischen uns beiden. Aber mein Mann kennt meine unbändige Reiselust, weiß, dass ich immer wieder auf Reisen muss, damit ich wirklich glücklich bin – und im Grunde würde er es auch gerne machen, wenn er die beruflichen und zeitlichen Möglichkeiten dazu hätte. Deswegen ist es immer eher eine Frage des passenden Zeitpunktes und mit welcher Argumentation ich ihm von den nächsten Reisevorhaben erzähle. Und via Skype und WhatsApp kann er ja praktisch täglich an unseren Reisen teilhaben.

Praktische Tipps fürs Reisen mit Kindern

Welche Tipps würdest du nicht so reiseerfahrenen Eltern in puncto Sicherheitsmaßnahmen vor Ort geben?

  • Genügend Zeit für die Akklimatisierung einplanen
  • ausreichend Mückenschutzmittel verwenden
  • regelmäßig Hände waschen
  • kein Leitungswasser trinken (auch zum Zähneputzen nicht verwenden)
  • versiegelte Wasserflaschen kaufen
  • Vorsicht: bei großen Wasserspendern
  • Vorsicht: Eiswürfel, Speiseeis, Backwaren mit Cremefüllung, Salat
  • Obst nur geschält essen
  • Keine Tiere anfassen
  • Ungeziefer aus dem Zimmer fernhalten
  • Vorsicht bei kleinen Wunden und aufgekratzten Mückenstichen, denn vor allem in den Tropen können sich bereits kleine Wunden schlimm entzünden

Mein absoluter Reisetipp mit Kindern: Sich bloß nicht verrückt zu machen. Schließlich will man ja den Erlebnisurlaub mit Kindern genießen und nicht ständig über irgendwelche möglichen Krankheitserreger nachdenken. Deswegen empfehle ich immer, mit einem gesunden Menschenverstand und guten Bauchgefühl an das Thema ranzugehen.

Wie sorgst du dafür, dass deinem Kleinkind die langen Flüge und die Busfahrten nicht langweilig werden?

Ganz ehrlich, manchmal habe ich das Gefühl, dass mein Kleinkind die langen Flüge und Busfahrten viel besser wegsteckt als ich. Der entscheidende Punkt ist, dass mein Sohn aktuell noch gar kein Gefühl für Zeit hat – und ihm vorab nicht bewusst ist, wie lange beispielsweise ein Flug nach Mittelamerika oder Kambodscha tatsächlich dauert. Bevor wir also in einen Flieger steigen, habe ich immer die Flugzeit im Kopf, er nicht. Für ihn ist es viel aufregender, dass so viele Flugbegleiterinnen ihm Aufmerksamkeit schenken, dann ist das Entertainment-Programm ja auch nicht unspannend – und oft sind auch noch andere Kinder im Flugzeug, mit denen man sich über mehrere Reihen hinweg unterhalten kann.

Bevor wir nach Kolumbien gereist sind, habe ich mir vorab viele Gedanken gemacht, wegen den langen Busfahrten. Denn eine 8-stündige Fahrt dort ist ganz normal, wenn man von A ins nächste B kommen möchte. Aber auch da hat mein Sohn die Busfahrten ziemlich gut mitgemacht. Ein bisschen aus dem Fenster schauen, schlafen, essen, spielen, auf Mama rumturnen, sich mit den Sitznachbarn unterhalten – und schon war die Busfahrt auch vorbei. Außerdem bleibt auf solchen Fahrten auch viel Zeit zum Kuscheln.

Wie steckt dein Kind den Jetlag und die Klimaveränderungen weg?

Ähnlich wie bei den langen Fahrten, in der Regel besser als ich. In den ersten zwei Tagen nehmen wir uns sowieso etwas Zeit zum Akklimatisieren und gehen alles mit der notwendigen Ruhe an. Spätestens danach ist der Jetlag überwunden. Wenn es für uns in tropische Gefilde geht, dann haben wir beide kaum Probleme mit den klimatischen Veränderungen, sondern freuen uns eher, dass wir jetzt endlich unsere Runden im Pool drehen können.

Deine Profi-Reisetipps für eine entspannte Familienreise?

  • Bloß nicht stressen lassen! Denn sind die Eltern entspannt, sind es die Kinder in der Regel auch.
  • Alles schön langsam angehen. Am besten Sightseeing mit Ruhepausen und Freizeitspaß kombinieren.
  • Sich davon freimachen, im Familienurlaub unbedingt alles sehen und erleben zu wollen. Wenn man eine Attraktion nicht schafft, dann ist das absolut okay.
  • Zwischendurch mal einen Kindertag einlegen. An diesem Tag können die Kinder das Programm bestimmen.
  • Kinder auf Reisen auch ihre eigenen Begegnungen machen lassen – und nicht immer sofort in eine Situation eingreifen.
  • Auf einer Familienreise herrschen andere Regeln. Deswegen sind ab und zu Pommes frites absolut okay und auch das Zubettgehen kann sich um einige Stunden verschieben.
  • Gemeinsame Reiserituale entwickeln, zum Beispiel zum Sonnenuntergang Muscheln suchen oder abends nochmal in den Pool springen.
  • Professionelle Reiseführer bieten oft einen guten und informativen Überblick. Allerdings ist es ebenfalls empfehlenswert, sich auf (Familien-) Reiseblogs zu informieren, da man hier weitaus passenderes Hintergrundwissen und gleichzeitig einen authentischen Erfahrungsbericht bekommt. Manchmal lohnt es sich auch, den jeweiligen Blogger hinsichtlich einer spezifischen Fragestellung zu kontaktieren. Wer weiß, vielleicht hat man ja Glück – und er antwortet auch …
  • Es gibt auch spezielle Foren oder Facebook-Gruppen, in denen man sich mit Gleichgesinnten und reiseerprobten Eltern austauschen kann.

Reisen mit Kindern – Tipps vom Profi

Reisen mit Kindern – persönliche Fragen

Du bist viele, viele Monate im Jahr mit Kind unterwegs. Wie finanzierst Du das?

Während unserer Reisen arbeite ich weiter. Zwar etwas minimiert, aber so 15 Stunden wöchentlich müssen schon sein, damit wenigstens ein bisschen Geld in die Kasse fließt und ich natürlich auch meine festen Kunden voll bedienen kann. Doch obwohl wir immer relativ sparsam reisen (alte Backpacker-Mentalität halt), muss ich einen Großteil unserer Reisekosten vom Ersparten bezahlen. Doch das mache ich gerne, denn Reisen ist für mich die beste Investition im Leben. Dafür haben wir zuhause zum Beispiel kein zweites Auto und ich bringe dementsprechend meinen Sohn auch bei Wind und Wetter (und auch im Winter!) mit dem Fahrrad zur Kita. Außerdem habe ich es mittlerweile ja geschafft, meine vielen Reisen mit Kind zu monetarisieren, indem ich verschiedene Kooperationen mache, Artikel in Magazinen veröffentliche, eBooks für Reiseveranstalter schreibe – und ja auch ein Buch im conbook Verlag über unsere vielen Abenteuerreisen mit Kind geschrieben habe.

Wohin hast du dich mit Kind noch nicht getraut? Und gibt es Länder, in die du mal alleine fahren möchtest?

An Indien mit Kind habe ich mich noch nicht so recht ran getraut. Dieses Jahr war ich ganz kurz davor, mit meinem Kind nach Indien zu reisen und dann fiel in letzter Sekunde die Entscheidung auf Myanmar, Vietnam und Laos. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Nächstes Jahr werde ich das Abenteuer Indien mit Kind auf jeden Fall noch mal angehen.

Außerdem ist Afrika auf meiner persönlichen Weltkarte noch ein absolut unentdeckter Kontinent. Meine eigenen Afrika-Erfahrungen begrenzen sich bis jetzt nur auf eine Reise nach Gambia. Irgendwie habe ich großen Respekt vor diesem Kontinent – vielleicht habe ich aber auch einfach nur Angst, dass ich mich zu sehr in Afrika verlieben könnte und nicht mehr weg möchte … Wie auch immer, in meinem Kopf schwirren sehr viele afrikanische Ziele rum, die ich in der nahen Zukunft unbedingt bereisen möchte. Gemeinsam mit meinem Kind zum Beispiel Mozambique, São Tomé & Príncipe, Madagaskar, Botswana und Tansania. Und wenn ich irgendwann alleine auf Reisen gehen sollte, dann möchte ich unbedingt nach Äthopien und Malawi – ach ja, der Gorilla-Teck in Ruanda / Uganda ist auch schon ein langersehnter Traum von mir …

Was wirst Du machen, wenn Dein Kind schulpflichtig wird und ihr vergleichsweise lang am selben Orten bleiben müsst?

Mir graut es SEHR vor dieser Zeit. Deswegen habe ich mir vorgenommen, vorher noch ganz viel mit meinem Kind zu reisen. Doch ich denke auch, dass man es immer irgendwie schafft, Veränderungen anzunehmen – und das Beste daraus zu machen. Und für jede Herausforderung gibt es ja oft auch Lösungen. Wie bereits erwähnt, habe ich vor meiner Schwangerschaft gedacht, dass Backpacking mit einem Kleinkind auf keinen Fall machbar ist. So denke ich, dass wir vielleicht auch in der Schulzeit Lösungen finden werden. Und wer weiß, eventuell nutze ich die Zeit, bevor mein Sohn schulpflichtig wir – und ich traue mich an das große Abenteuer Weltreise mit Kind heran …

… Hast du noch mehr Fragen zum Thema Reisen mit Kindern? Dann hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de. Ich werde versuchen, nach und nach diesen Artikel nach und nach mit weiteren Fragen zu ergänzen.

Reisen mit Kindern – Tipps von einem Profi

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Facebook, Instagram, Pinterest & Twitter.

*Affilate-Links: Dieser Artikel enthält Affilate-Links. Wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen allerdings KEINE Mehrkosten. Von dieser Provision werde ich auf keinen Fall reich, aber für die paar Euros, die ich damit extra verdiene, können mein Sohn und ich öfters mal Eis essen gehen.

 

Immer noch Fernweh? Hier findest du alle Reiseziele mit Kindern

Klicke auf das jeweilige Land & erhalte alle Infos

Alle Reiseziele auf einen Blick Placeholder
Alle Reiseziele auf einen Blick

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

7 comments

  1. Pingback: Rhodopenbahn Bulgarien – Eisenbahn-Romantik pur!

  2. Pingback: Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – dein Ratgeber für den Familienurlaub

  3. Pingback: Ein wundervolles Abenteuer! Eine Kinderpatenschaft bei World Vision

  4. Pingback: 14 außergewöhnliche Reiseziele mit Kindern – die dich begeistern werden

  5. Pingback: Packliste Südostasien – Backpacking mit Kind

  6. Pingback: Kolumbien: unsere Top 18 Highlights & Sehenswürdigkeiten

  7. Comment by Luise Hanson

    Luise Hanson Reply März 28, 2019 at 1:23 pm

    Deine Packliste für das Reisen mit Kindern ist wirklich hilfreich. Was die Kinderkleidung angeht, denke ich in der Regel an alles. Die notwendigen Dokumente muss ich allerdings noch zusammensuchen. An die internationale Geburtsurkunde hätte ich dabei wirklich nicht gedacht!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.