Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – von Moskau bis Wladiwostok und zurück

Oktober 18, 2018

Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn mit Kind quer durchs weite und wilde Russland steht schon lange auf meiner Reiseliste. Allerdings werde ich dieses Abenteuer erst machen, wenn mein Sohn schulpflichtig sein wird. Denn ich finde, dass Russland mit der Transsib ein perfektes Reiseziel mit Kindern im Sommer ist. Zum Glück bleiben uns ja noch knapp 2,5 Jahre bis zur Schulpflicht – und dementsprechend ist Russland mit Kind erstmal ein zukünftiges Reiseprojekt von mir. Doch als diesen Sommer Ina vom Blog Mit Kind im Rucksack mit ihrer Familie mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau ganz nach Wladiwostok und sogar wieder zurückgefahren ist, konnte ich mich an den vielen, vielen Fotos von ihr nicht sattsehen. Was für ein Abenteuer! Insgesamt 18.576 Kilometer mit der Transsibirischen Eisenbahn und Kindern quer durch Russland! Wahnsinn, oder? Und genau mein Reisegeschmack! Dementsprechend freue ich mich riesig, dass Ina sich die Zeit genommen hat und mir Rede und Antwort gestanden hat auf meine vielen Fragen zur ihrer Russland-Reise auf Schienen und ihren Transsibirische Eisenbahn Erfahrungen.

Russland mit Kindern ist ja schon ein außergewöhnliches Reiseziel, aber die Transsibirische Eisenbahn mit Kindern toppt es ja nochmal. Wie seid ihr auf diese ungewöhnliche Reiseidee gekommen?
Den Traum mit der Transsibirischen Eisenbahn hatte ich schon lange, früher habe ich immer mit meiner Mama davon geträumt, später wenn sie mal Rentnerin ist, mit der Transsib zu fahren, dazu kam es allerdings nie. Sie ist vor 5 Jahren verstorben. Die Idee hatten mein Mann Nico und ich, auch irgendwie immer: Wenn wir mal alt sind, fahren wir mit der Transsibirischen Eisenbahn … Aber irgendwann im letzten Winter dachten wir, warum machen wir es denn nicht jetzt? Die Kinder sind Eisenbahn erprobt durch unsere Interrail Touren und lieben das Zugfahren ebenso wie wir. Somit stand unserem Abenteuer Transsibirische Eisenbahn mit Kindern nichts mehr im Weg, zumal Nico auch noch 4 Wochen Elternzeit hatte, die wir dafür nutzten.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Alle Fotos: ©Nico Oettel

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Like it? Pin it!

Wie habt ihr euch vorbereitet? Wo habt ihr die Tickets für die Transsibirische Eisenbahn gekauft? Und wie viel hat das Ticket gekostet? Muss man für Kleinkinder auch zahlen?
Angefangen zu planen haben wir Anfang des Jahres, es gehört durch die Visa Geschichte in Russland ja immer etwas Planung dazu. Zuerst haben wir einen Flug gebucht, dadurch war Start und Enddatum festgesetzt. Dann haben wir das Russland Visum beantragt und 3 Monate vor der Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn die Tickets gebucht. Wir haben direkt über die Russische Bahn gebucht, es gibt auch Agenturen, die das machen, aber inzwischen ist die Webseite der russischen Bahn wunderbar auf Englisch, dass es wirklich keine Probleme mehr macht, wie noch vor einigen Jahren. Man bezahlt mit Kreditkarte und erhält die Tickets als E-Tickets, sollte sie aber immer auch in Papierform mitnehmen, da die App manchmal Probleme macht, sodass man unterwegs keinen Zugriff hat.
Tipp: Sollte man über irgendwelche Reisebüros oder Agenturen buchen, darauf achten, dass die Tickets Personen gebunden sind, also die Namen draufstehen, denn es werden immer die Pässe beim Einsteigen geprüft und die Namen auf den Tickets verglichen. Am besten ist es natürlich, wenn die Tickets auch noch in Russisch sind, denn Englisch kann nicht jeder Schaffner.

Wieviel das Transsibirische Eisenbahn Ticket kostet, hängt von der Strecke ab, umso länger durchgehend die Strecke desto preiswerter ist es. Viele Zwischenstopps auf der Transsib Strecke mit kürzeren Fahrtzeiten machen die Fahrt teurer, genau wie es Unterschiede je nach Auslastung gibt. Welche Kategorie man wählt und noch ganz viele andere Sachen, so hatten wir teilweise ein Essen mit im Preis und das war das günstigste Ticket. Wir haben insgesamt für 2 Erwachsene und 1 Kind (das Kleinkind schlief bei mir im Bett und fuhr kostenlos) 1162 Euro bezahlt, wir sind die Strecke von Moskau nach Wladiwostok und auch wieder zurückgefahren und haben dabei 13 Mal im Zug geschlafen. Für diese 13 Tage brauchten wir also keine Unterkunft bezahlen. Hier findest du weitere detaillierte Infos zur Strecke, Buchen und Preise der Transsibirischen Eisenbahn.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Moskau

In Moskau, die Stadt die niemals schläft

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Bahnhof in Wladiwostok

Bahnhof in Wladiwostok

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Like it? Pin it!

Wie sah es mit dem Russland Visum aus? Wie habt ihr das beantragt? Was galt es da zu beachten?
Ein Visum für Russland braucht ja jeder. Man kann es entweder beim Generalkonsulat selber beantragen oder es über Visazentren machen lassen. Wir haben es durch eine Agentur beantragt, hier in Norwegen bei einem Reisebüro in Kirkenes, alles per Post. Denn für ein Russland Visum gibt es eine ganze Menge zu beachten – von Krankenversicherung, über Einladungsschreiben bis hin zur Bescheinigung zur Rückreisebewilligung. Ist zwar eine ganze Menge, aber auch kein Hexenwerk und wenn man das alles über eine Agentur machen lässt, wissen diese auch, was man alles braucht und sagen Bescheid, wenn etwas fürs Russland Visum fehlt oder nicht passt. Hier findest du weitere Informationen zum Visum für Russland.

Was sollte unbedingt im Rucksack auf einer Transsib Reise mit dabei sein?
Wir sind Minimalreisende, sprich wir haben nie viel mit. Wichtig ist bei uns die Technik, ob nun Nicos Fotoausrüstung oder der Laptop, nicht nur zum Schreiben, sondern auch zum Serien oder Film schauen für die lieben Kleinen. Für uns war in der Transsibirischen Eisenbahn vor allem eine Mehrfachsteckdosenleiste besonders wichtig, da in manchen Zügen nur 3 Steckdosen im Gang sind und der Bedarf oft natürlich viel grösser ist.
Sonst was zum Spielen für die Kinder, unsere Tochter war hocherfreut, dass wir einen kleinen Ball dabeihatten, mit dem sie nicht nur im Gang spielen konnte, sondern der auch immer Kontakt zu Einhemischen schaffte. Ballspielen ist eben international beliebt und für Groß und Klein möglich.
Unsere Allzweckwaffe auf Reisen sind übrigens immer Feuchttücher. Unsere Packliste für die Transsibirische Eisenbahn findest du hier.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Kannst du uns bitte von eurer Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn erzählen? Wie sah eure Route aus? An welchen Orten seid ihr wie lange geblieben?
Unsere Route führte uns von Moskau nach Irkutsk, dann nach Wladiwostok und dann auf dem Rückweg über Ulan-Ude und Jekatarinburg zurück nach Moskau, also genau: 18.576 km auf Schienen. In Moskau waren wir zum Anfang der Reise 3 Tage und noch einmal einen Tag am Ende der Reise. In Irkutsk blieben wir 5 Tage, in Wladiwostok 3 Tage, in Ulan-Ude ebenso und 2 Tage in Jekatarinburg.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Moskau

Moskau, auf dem Roten Platz

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Moskau

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Irkutsk

Erster Stopp: Irkutsk

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Irkutsk

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Irkutsk

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Irkutsk

Wladiwostok

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Ulan-Ude

Im exotischen Ulan-Ude

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Ulan Ude

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Jekatarinenburg

Jekatarinenburg

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Jekatarinenburg

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Jekatarinenburg

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Jekatarinenburg

… und wieder zurück in Moskau

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Jekantarinenburg

Welcher Ort / welche Orte haben euch am besten gefallen? Und warum?
Jede Stadt hatte seinen Reiz. Besondern beeindruckt waren mein Mann und die Kinder von der nie schlafenden Hauptstadt Moskau, die modern und weltoffen wirkt und dann vor allem auch von Ulan-Ude, der Hauptstadt der Teilrepublik Burjatien, wo der Buddhismus auf Russland trifft. Eine Stadt, wo die typischen Holzhäuser gepflegter und besser Instand gehalten sind wie in Irkutsk, die auch sonst sehr sauber und gepflegt aussieht. Wo der Verkehr auch gesitteter abläuft, als in den anderen russischen Städten. In Ulan-Ude kann man ohne ständige Angst auch die Straße überqueren – vielleicht liegt es am Buddhismus.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Ulan-Ude

Ulan-Ude, hier treffen Russland und der Buddhismus aufeinander

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Ulan-Ude

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Ulan-Ude

Euer Highlight im Zug? Was war nicht so schön?
Die ganze Fahrt in der Transsib war ein Highlight! Ich liebe es, einfach stundenlang aus dem Fenster zu schauen und ich schlafe wunderbar im Zug. Sonst waren es die Begegnungen mit den Menschen, die meist wunderbar waren. Wir hatten ja nur 3 Betten immer belegt, also war immer noch eine andere Person im Zugabteil, meist waren es die typischen russischen Babuschkas, aber auch mal ein älterer Chinese, der mit der gewohnten asiatischen Zurückhaltung zaghaft mit uns Kontakt aufnahm. Allerdings erlebten wir in der Transsibirischen Eisenbahn auch etwas, was nicht so schön war. Und zwar eine Mutter, die mit ihrer zweijährigen Tochter ständig schimpfte und sie sogar schlug. Die Erziehung der Kinder in Russland ist halt in der Regel anders als bei uns. In Russland wird es akzeptiert und toleriert, dass Kinder geschlagen werden. Diese Zugfahrt war für mich etwas anstrengend, denn so etwas geht völlig gegen unsere Erziehungsprinzipien. Das Mädchen wurde wegen Kleinigkeiten wie das Nehmen von unseren Stiften einfach von der Mutter geschlagen, obwohl wir es erlaubt hatten.

Wie viel Zeit habt ihr in der Transsibirischen Eisenbahn mit Kindern verbracht? War das nicht langweilig? Und wie habt ihr die Kinder beschäftigt?
Wir haben 13 Tage und Nächte im Zug verbracht. Nein es war nicht langweilig. Unser 8-jähriges Kind hat in der ganzen Zeit nur 3-4 Mal gesagt, dass ihr langweilig sei. Wir haben mit den Kindern gespielt, gemalt und gelesen. Oft waren in der Transsibirischen Eisenbahn auch andere Kinder im Waggon, sodass da immer was los war. Serien auf dem Laptop haben wir natürlich auch geschaut. Dann hat unsere 8-Jährige ihr Handy dabeigehabt. Es ist zwar nicht überall auf der Transsib Strecke Internetdeckung, aber wenn, wurde es natürlich auch ausgenutzt. Unser Kleinkind war leider auf einigen Strecken krank und hatte richtig hohes Fieber. Da war natürlich Dauerkuscheln mit dem Kind angesagt.
Sonst kann man lesen, einfach aus dem Fenster schauen, mit den Mitreisenden versuchen zu kommunizieren, essen und die Züge halten immer auch längere Zeit an den Bahnhöfen, da kann man sich die Füße vertreten, Essen und Trinken kaufen, oftmals regionales Obst und auch Räucherfisch, die Bahnhofshunde beobachten usw. Also es ist alles, aber definitiv nicht langweilig in der Transsibirischen Eisenbahn.

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Auf den Bahnhöfen gibt es eine Menge zu entdecken

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn Reise – dein Fazit?
Unsere Transsibirische Eisenbahn Erfahrung war einfach wunderbar – und eine tolle Gelegenheit, das riesige Land von Moskau bis Wladiwostok etwas zu entdecken. Das Genießen der Langsamkeit, wo der Weg schon das Ziel ist! Die Herzlichkeit der Russen entdecken, die sich oftmals hinter einem wirklich grimmigen Gesicht verstecken und dann doch schnell zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen in so einem Wagon.

Plant ihr noch mal eine Russlandreise mit Kindern? Und wenn ja, wohin würdet ihr gerne in Russland fahren?
Ja, es war sicher nicht die letzte Reise nach Russland mit Kindern, denn es gibt noch so viel zu entdecken, so müssen wir unbedingt noch einmal zum Baikalsee, den haben wir nur im Starkregen gesehen. Aber auch andere Regionen und Städte wollen wir noch besuchen, wie zum Beispiel St. Petersburg oder auch das Sotchi oder oder oder …

Und hast du schon eine Idee, wohin eure nächste Interrail-Reise mit Kindern hingehen soll?
Ja, da haben wir schon eine Idee! Nach dem so einige Veränderungen bei uns anstehen – schaut auf meinem Blog, da erfahrt ihr näheres – rückt Osteuropa in Sicht, also Interrail durch Polen, Tschechien und Slowakei könnte es als nächstes sein.

Und noch mehr faszinierende Transsibirische Eisenbahn Bilder …

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

Transsibirische Eisenbahn mit Kindern – Reisebericht

©Text: Ina Altman-Oettel, Fotos: Nico Oettel

Immer noch Fernweh? Hier findest du alle Reiseziele mit Kindern

Klicke auf das jeweilige Land & erhalte alle Infos

Alle Reiseziele auf einen Blick Placeholder
Alle Reiseziele auf einen Blick

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 comment

  1. Pingback: Rhodopenbahn Bulgarien – Eisenbahn-Romantik pur!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.