Juni 3, 2020

Peruanisch kochen: Picante de Quinoa al gusto de Machu Picchu mit Gemüse

Kaum zu glauben. Aber meine Reise durch Peru mit Kind ist tatsächlich bereits 4 Monate her. Irgendwie kommt es mir so vor, als ob unsere Peru Reise schon eine halbe Ewigkeit zurückliegt, da seitdem eine Menge passiert ist, und doch kann ich mich noch ganz genau an zahlreiche intensive Momente in Peru erinnern, als ob sie sich gerade erst vor 2-3 Tagen ereignet hätten. Und von einem ganz besonderen Highlight in Peru & wie ich meine Liebe zum peruanisch Kochen entdeckt habe, möchte ich dir jetzt erzählen – und zum Schluss gibt es selbstverständlich auch ein extrem leckeres peruanisches Rezept aus den Anden. 

Übrigens, wenn du Lust hast, mal in ein REISEBUCH von mir reinzulesen, dann kannst du hier jeweils eine Leseprobe meiner Bücher «Wie Buddha im Gegenwind – eine Kündigung, 22 Länder und ein besonderer Reisebegleiter» und «Wenn ich groß bin, werd‘ ich auch ein Machu Picchu» runterladen.

Peruanisch kochen – Rezept aus den Anden

Unvergessliches peruanisches Essen in den Anden

Ich muss zugeben, dass mich auf meiner 4-monatigen Reise durch Südamerika mit Kind am meisten die Anden begeistert haben. Auf mich als Nordlicht üben die Berge eine ganz, ganz besondere Anziehungskraft aus. Und auch die raue Landschaft auf teilweise 4.000-5.000 Meter Höhe hat mich absolut in ihren Bann gezogen. Trotz harter und rauer klimatischen Bedingungen wächst und gedeiht dort eine vielfältige Menge landwirtschaftlicher Erzeugnisse, die zum größten Teil bereits vor mehreren Jahrhunderten von den Inkas kultiviert wurden, – und noch heute beliebte Zutaten der peruanischen Küche sind. Wusstest du zum Beispiel, dass im Süden Perus im Heiligen Tal der Inkas knapp 4.000 verschiedene Kartoffelsorten angebaut werden? Ich bin auf den lokalen Märkten in Peru nicht aus dem Staunen herausgekommen, was für eine Vielfalt an Kartoffeln es in Peru gibt, die wir in Deutschland gar nicht kennen. Absolut faszinierend und so verdammt lecker!

Peruanisch kochen – verschiedene Kartoffelsorten auf einem lokalen Markt

Im Heiligen Tal im Süden Perus werden knapp 4.000 verschiedene Kartoffelsorten angebaut

Peruanisch kochen – regionales Gemüse auf einem lokalen Markt

Das Buch über meine Reisen durch 22 Länder «Wie Buddha im Gegenwind». Hier LESEPROBE downloaden!

Quinoa beliebte Zutat der peruanischen Küche

Doch in der rauen Landschaft der Anden werden nicht nur Kartoffeln und weiteres Gemüse angebaut, sondern auch eine andere Kulturpflanze, die in der peruanischen Küche sehr beliebt ist – und auch bei uns in Deutschland immer häufiger kreativ in gesunden Rezepten eingesetzt wird: Quinoa. Nicht nur in den peruanischen Anden, sondern auch in Ecuador und Bolivien wird Quinoa tatsächlich seit mehr als 5.000 Jahren angebaut und ist ein wesentlicher Bestandteil vieler peruanischer Rezepte oder Küchen der Nachbarländer. Die robuste Kulturpflanze ist anspruchslos und gedeiht auf Höhe bis zu 4.200 Meter Höhe. Dementsprechend sind die kleinen, gesunden Samen, die nussartig schmecken, in den südamerikanischen Bergregionen ein wichtiges Grundnahrungsmittel der Landbevölkerung, da Mais in diesen Höhen nicht mehr angebaut werden kann. 

Peruanisch kochen – Quinoa

Quinoa ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel in den peruanischen Anden

Landwirtschaft in den Anden

Quinoa kann auf einer Höhe von bis zu 4.200 Metern angebaut werden

Peruanische Rezepte als Reiseandenken

Ich muss zugeben, dass ich vor meiner Reise durch Peru keine Ahnung hatte, wie vielseitig und lecker peruanisches Essen ist. Und ja, die peruanische Küche gehörte für mich neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Peru zum größten Highlight. Und genau deswegen habe ich von meiner Südamerika Rundreise nicht nur die Liebe zum peruanisch Kochen als Reiseandenken mit nach Hause gebracht, sondern auch viele andere Peru Rezepte, die ich dir hier auf meinem Blog nach und nach vorstellen werde. 

Peru Rezept aus den Anden beim Machu Picchu

Da mein Kind und ich im Februar, also während der Regenzeit, in Peru reisten, waren vor allem im Süden des Landes dunkle Wolken häufig unsere Wegbegleiter. Auf unserer Tour durchs Heilige Tal regnete es oft und als wir in der geschäftigen Kleinstadt Aguas Calientes – dem Eingangstor zum Machu Picchu (hier kannst du meinen Reisebericht lesen) – ankamen, goss es in Strömen. Völlig durchnässt und frierend kehrten wir in das erstbeste Restaurant ein. Die beste Wahl, die wir hätten treffen können! Denn dort habe ich eins der leckersten Gerichte Perus gegessen – und zwar Picante de Quinoa auf Art des Hauses mit ganz viel Gemüse. Ich war vom Geschmack hin und weg und fragte die Restaurantbesitzerin gleich nach ihrem Rezept, welches sie von ihrer eigenen Mutter übernommen hatte. Dieses peruanische Gericht ist so köstlich und super einfach gemacht. Wenn du die peruanische Gemüsepfanne vegetarisch bevorzugst, dann lass den Speck weg. Ich finde allerdings, dass der Speck dieser peruanischen Spezialität al gusto de Machu Picchu eine ganz besondere rauchige Geschmacksnote verleiht. Entscheide also du, was du lieber magst. Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim peruanisch Kochen.

Peruanisches Restaurant in Aguas Calientes

In Aguas Calientes in der Nähe vom Machu Picchu gab es in diesem Restaurant ein Picante de Quinoa mit ganz viel Gemüse. Am nächsten Tag musste ich unbedingt nochmal hin

Peruanisch kochen – Rezept mit Quinoa aus den Anden

Mein neuer Ratgeber fürs Reisen mit Kindern – Leseprobe zum Runterladen

Mein neuer Ratgeber fürs Reisen mit Kindern – lade dir hier deine LESEPROBE runter!

Peruanisch kochen – Zutaten (4 Personen)

Für den Quinoa

  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Tasse Quinoa
  • doppelte Menge Wasser
  • geriebener Parmesan

Für die peruanische Gemüsepfanne

  • 1 Zwiebel
  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 Zucchini
  • 4 Mohrrüben
  • Olivenöl
  • ggf. Speck
  • Champignons
  • Kirschtomaten
  • 250 ml Cremefine (oder flüssige Sahne)
  • 200 g Schafskäse
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie, gehackt (oder Koriander)

Peruanisches Rezept: Picante de Quinoa mit Gemüse – muy, muy fácil

1. Zuerst den Quinoa unter laufendem Wasser sehr gründlich ausspülen, damit er nicht bitter schmeckt. Wenn das Wasser klar ist, im Sieb abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch würfeln. Butter in einen Kochtopf geben, warten bis sie zerschmolzen ist, anschließend Zwiebel, Knoblauch und Quinoa vermengen und auf hoher Flamme kurz anbraten. Mit doppelter Menge Wasser ablöschen und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit Zwiebel, Süßkartoffeln, Zucchini und Mohrrüben schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne die gehackte Zwiebel und ggf. Speck in Olivenöl kräftig anbraten. Das Gemüse hinzugeben. Etwa 10 Minuten braten lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Kurz vorher geschnittene Champignons und halbierte Kirschtomaten mit dem restlichen Gemüse vermengen. Mit Cremefine oder flüssiger Sahne ablöschen und auf niedriger Hitze weitere 2-3 Minuten köcheln lassen. Schafskäse würfeln & hinzugeben. Mit einer Prise gemahlenen Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. 

3. Wenn der Quinoa fertig ist, von der Herdplatte runternehmen und noch ein paar Minuten aufquellen lassen. Falls noch etwas Wasser im Topf sein sollte, mithilfe eines Siebes abschütten. Anschließend in den gekochten Quinoa etwas geriebenen Parmesan unterheben und mit Salz abschmecken.

4. Quinoa und das Gemüse auf einem Teller anrichten. Petersilie oder wahlweise Koriander zupfen, kleinhacken und übers Gericht streuen. Und nun könnt ihr euch das peruanische Gericht aus den Anden schmecken lassen.

Quinoa für ein peruanisches Rezept

Quinoa ist eine beliebte Zutat der peruanische Küche – vor allem in den Anden

Quinoa mit Wasser abspülen

Vor dem Kochen muss Quinoa gründlich ausgespült werden, da die Samen ansonsten bitter schmecken

Peruanisch kochen – Rezept mit Quinoa aus den Anden

Fertig! Falls du eine Zutat aus diesem peruanischen Rezept nicht magst, dann lass sie einfach weg

Peruanisch kochen – Rezept mit Quinoa aus den Anden

Übrigens, diese peruanische Spezialität schmeckt auch am nächsten Tag

 

Peruanisch kochen – hier findest du weitere Rezept-Inspirationen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.