(Anzeige) Urlaub mit Kindern Checkliste zum Ausdrucken – an was muss ich vorm Familienurlaub denken?

August 5, 2019

Dieser Artikel wurde aktualisiert am

Oft werde ich gefragt, was eigentlich die größte Herausforderung beim Reisen mit Kindern ist. Meine Antwort kommt dann immer, wie aus der Pistole geschossen: neben dem Gepäck ist es vor allem, sich im Vorfeld der Familienreise nicht verrückt zu machen und den Überblick zu behalten. Für viele Eltern mag dieser Punkt vielleicht erstmal banal klingen. Sich vor einer Reise mit Kind nicht verrückt machen? Das soll tatsächlich die größte Herausforderung bei einem Urlaub mit Kindern sein? Oh ja! Aus eigenen Erfahrungen und aus dem Austausch mit sehr vielen Eltern weiß ich, dass das in der Regel die aller-, allergrößte Hürde ist. Denn vor allem Eltern, die noch nicht so viele Reiseerfahrungen gemeinsam mit ihrem Nachwuchs gesammelt haben, oder gar vor ihrer allerersten Familienreise stehen, fühlen sich im Vorfeld oft überfordert oder bekommen nur beim Gedanken, WAS sie vorher ALLES bedenken und erledigen müssen, ein leichtes Panikgefühl. Kein Wunder! Und ja, es stimmt! Vor einem Urlaub mit Baby, Kleinkind oder auch größeren Kindern muss man tatsächlich an eine Menge denken und erledigen – da führt leider kein Weg dran vorbei. Jetzt kommt allerdings die gute Nachricht: Die ganzen Reisevorbereitungen für den Familienurlaub sind nur halb so schlimm, wenn man mit etwas Organisation und System rangeht. Und natürlich auch, wenn man weiß, was man konkret alles vor der Familienreise bedenken muss. Mein absoluter Profi-Reisetipp ist: arbeite mit Checklisten! Die du dann systematisch und in Ruhe Punkt für Punkt abarbeiten und abhaken kannst. So ist nicht nur die Wahrscheinlichkeit gering, dass du im Eifer des Gefechts etwas Wichtiges vergessen hast, sondern du wirst während deinen Reisevorbereitungen immer mehr das Gefühl bekommen, dass du tatsächlich alles im Griff hast. Checklisten für den Urlaub mit Kindern sind wirklich Gold wert und vermitteln einem das gute Gefühl von Sicherheit! Und deswegen habe ich in Zusammenarbeit mit der ADAC Reiserücktritts-Versicherung eine für dich zusammengestellt: die ultimative Urlaub mit Kindern Checkliste, die du hier sogar runterladen und bei Bedarf ausdrucken kannst! In dieser Checkliste findest du, alle wichtigen Punkte zu den Themen:

  • Medizinische Vorsorge (Infos, Ärzte, Impfungen)
  • Wichtige Reiseversicherungen (Reiserücktritts- & Reiseabbruchversicherung und Auslandskrankenschutz)
  • Notwendige Dokumente

sowie im Folgenden weiterführende nützliche und praktische Informationen. Übrigens, hier findest du ganz viele Infos zum Thema «Sicher und gesund im Familienurlaub» und bekommst nützliche Tipps, wie du dich in einem Notfall verhälst + einen absoluten HERZENS-TIPP von mir.

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Klicke auf das Bild, um die Checkliste runterzuladen

Urlaub mit Kindern Checkliste – Medizinische Vorsorge

Im Idealfall prüfst du bereits VOR der Buchung der Familienreise, ob eine medizinische Vorsorge ggf. spezielle Impfungen notwendig sind. Denn diese Informationen können ausschlaggebend dafür sein, ob das gewünschte Reiseland auch tatsächlich für einen Urlaub mit Kindern in Frage kommt. Bei einer Reise innerhalb Europas mit Kindern musst du in der Regel aus medizinischer Sicht nicht so viele Bedenken haben. Bei einer Fernreise mit Kind zum Beispiel nach Asien, Südamerika oder gar Afrika, solltest du aber auf jeden Fall an folgende Aspekte denken:

Informationen übers gewünschte Reiseziel einholen

Unter anderem sind folgende Fragen vor einer Reise mit Kind ausschlaggebend:

  • Wie gut ist der hygienische und medizinische Standard vor Ort?
  • Wie hoch ist das Malariarisiko? Besteht ein ganzjähriges Malariarisiko? Oder nur in bestimmten Monaten? Und wenn ja, welche Regionen sind im Land akut betroffen und welche nicht?
  • Wie sieht es mit anderen Tropenkrankheiten aus?

Tipp: Zum Beispiel auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und internationalen Gesundheit e.V. kannst du dich vorab informieren und dir einen Überblick verschaffen.

Kinderarzt, Facharzt oder Tropeninstitut konsultieren

Wenn die Familienreise außerhalb Europas geht, macht es definitiv Sinn, sich zusätzlich vom Kinderarzt beraten zu lassen oder ggf. gleich einen Facharzt oder einen Tropenmediziner zu konsultieren.

Sind spezielle Impfungen notwendig?

Im Gespräch mit dem Kinder- oder Facharzt lässt sich klären, ob weitere Impfungen für die Reise mit Kind notwendig sind. Ich weiß, beim Thema Kinder impfen, scheiden sich die Geister. Dennoch sollte man sicherstellen, dass die Standardimpfungen der STIKO (Ständige Impfkommission) für dein Kind vor dem Familienurlaub aktuell sind. Diese wären vor allem gegen:

  • Masern
  • Tetanus
  • Kinderlähmung
  • Diphterie
  • Keuchhusten

Außerdem informiert dich der Facharzt oder Tropenmediziner, ob andere Impfungen, wie zum Beispiel gegen

  • Hepatitis A?
  • Cholera?
  • Typhus?
  • Gelbfieber?
  • Meningokokken-Mengitis?
  • eine Prophylaxe gegen Malaria?

empfehlenswert oder gar notwendig sind.

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Urlaub mit Kindern Checkliste – wichtige Reiseversicherungen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig das Thema Reiseversicherungen – vor allem bei einem Urlaub mit Kindern – ist. Ein ausreichender Auslandkrankenschutz ist unabdingbar, das ist selbstverständlich klar. Aber auch eine Reiseabbruch- & Reiserücktrittsversicherung ist auf jeden Fall empfehlenswert. Denn gerade bei Familien kann es sehr schnell mal passieren, dass das Kind krank wird und man die Reise verschieben oder gar nicht antreten kann. Das ist mir persönlich einmal passiert. Da mein Sohn kurz vor der Reise krank wurde, musste ich unseren Flug umbuchen. Und da ich zu dem Zeitpunkt keine Reiseabbruch- & Reiserücktrittsversicherung hatte, musste ich die Kosten selber tragen. Kostenpunkt: 700 Euro! Für eine Person! Da mein Sohn damals noch unter zwei Jahre alt war und dementsprechend keinen eigenen Sitzplatz hatte, musste ich NUR meinen Flug umbuchen. Ich hatte also sozusagen Glück im Unglück. Das Umbuchen des Fluges für die ganze Familie hätte mich Unsummen gekostet, die ein riesiges Loch ins Reisebudget gerissen hätten.

Du siehst also, wenn man keine Reiseabbruchversicherung & Reiserücktrittsversicherung hat, kann das sehr, sehr teuer werden. Damit du also auf der sicheren Seite stehst, liste ich dir im Folgenden auf, was du bei der Abschließung der wichtigen Reiseversicherungen vor dem Familienurlaub beachten und auch wissen solltest:

Reiserücktritt- & Reiseabbruchversicherungen – warum sind die so wichtig?

Allgemeine Informationen:

  • Reiserücktritt: Mit einer Reiserücktrittsversicherung, zum Beispiel die ADAC Reiserücktritts-Versicherung, kann man sich für den Fall absichern lassen, dass man mit seiner Familie die Reise nicht antreten kann. Diese Versicherung übernimmt die Kosten, die zum Beispiel Fluggesellschaften oder Hotelbetriebe in der Regel bei der Stornierung in Rechnung stellen. In welchem Umfang diese Kosten dann getragen werden, hängt selbstverständlich vom Umfang des eigenen Schutzes ab. Schließt man eine Reiserücktrittsversicherung mit Selbstbeteiligung ab, trägt die Versicherung nur einen bestimmten Prozentsatz der Kosten. Wählt man einen Versicherungsschutz ohne Selbstbeteiligung, werden die Kosten voll abgedeckt.
  • Reiseabbruchversicherung: Im Allgemeinen schützt eine Reiseabbruchversicherung vor den Kosten, die bei vorzeitigem Abbruch einer Reise entstehen, also zum Beispiel, wenn das Kind oder ein anderes Familienmitglied krank wird und man deswegen früher zurückfliegen muss.

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Reiserücktrittsversicherung – zum Beispiel vom ADAC

Wir Eltern kennen es alle: In der Regel werden die Kinder dann krank, wenn es am allerwenigsten passt. Wie zum Beispiel unmittelbar vor dem Familienurlaub! Damit man die entstandenen Kosten nicht alleine tragen muss, sollte man als Familie auf jeden Fall eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung haben. Wer sich auf die Suche nach einer passenden und zuverlässigen Versicherung begibt, wird zum Beispiel beim ADAC fündig – hier gibt es die ADAC Reiserücktritts-Versicherung. Laut der eigenen Homepage werden folgende Leistungen bereits ab 29 Euro im Jahr angeboten:

  • Übernahme der Reiserücktrittskosten und Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei Reiseabbruch.
  • Weltweiter Schutz für das ganze Jahr – vor und während der Reise.
  • Schutz auf jeder Reise. Im Rahmen des Familienvertrages, das bedeutet, auch wenn die Familienmitglieder mal getrennt voneinander verreisen.
  • Jederzeit abschließbar, sogar rückwirkend, wenn die Reise bereits gebucht ist.
  • Und sogar finanzieller Ausgleich bei Beschädigung oder Abhandenkommen des Reisegepäcks.

Info: Die ADAC Reiserücktritts-Versicherung bietet je nach Tarif einen Basis, Exklusiv oder Premium Schutz an. Der Basis Tarif ab 24 Euro im Jahr umfasst den Schutz gegen

  • Reiserücktritt (Reisestornierung)
  • verspätetem Reiseantritt
  • Verspätung öffentlicher Verkehrsmittel bei der Hinreise

Der ADAC Reiserücktritts-Versicherung Premium Tarif ab 48 Euro im Jahr enthält sowohl die Leistungen des Basis Tarifs (Rücktrittsversicherung) als auch des Exklusiv Tarifs (Abbruchversicherung) und umfasst zusätzlich den Schutz im Falle von:

  • Reiseabbruch
  • Verspätete Rückreise
  • Verspätung öffentlicher Verkehrsmittel bei der Rückreise
  • Unterbrechung einer Rundreise
  • Abhandengekommene oder zerstörten Sachen
  • Beschädigten Sachen
  • Verspätet ausgelieferten Gepäck

Bei weiterem Interesse kannst du dir hier deinen individuellen ADAC Reiserücktritts-Versicherung Tarif berechnen lassen.

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Auslandkrankenschutz bei Familienreise – worauf soll ich vor allem achten?

Sehr, sehr, sehr wichtig!!! Denn auch wenn wir hoffen, dass wir in unserem Urlaub mit Kindern im jeweiligen Reiseland das örtliche Krankenhaus oder eine Arztpraxis nicht von innen zu sehen, müssen wir dennoch für den Notfall abgesichert sein. Oft können ja auch nur kleine, gewöhnliche Wehwehchen bei unseren Kindern, wie Zahnen, hohes Fieber oder Spuken die Gründe für einen Arztbesuch sein. Falls es aber zu einem schlimmeren Notfall kommen sollte, wird die medizinische Versorgung im Ausland ohne einen ausreichenden Versicherungsschutz sehr teuer. Achte beim Abschluss einer privaten Auslandkrankenversicherung, dass folgende Leistungen enthalten sind:

  • Behandlungen im Krankenhaus als Privatpatient
  • Krankenrücktransport
  • rasche Kostenerstattung für Arzt, Klinik und Operation
  • eine 24 Stunden Hotline, die du im Notfall kontaktieren kannst und die dir mit Informationen (zum Beispiel lokale englischsprachige Ärzte) zur Seite steht
  • ggf. Auslands-Unfallversicherung
  • ggf. Krankenhaustagesgeld

Urlaub mit Kindern Checkliste – welche Dokumente benötige ich?

Wenn es um die notwendigen Dokumente und Unterlagen geht, kann man bei den Vorbereitungen für den Familienurlaub sehr schnell das ungute Gefühl haben, dass man irgendwas super Wichtiges vergessen hat. Auch hier helfen Checklisten zum Ausdrucken, die man vor der Familienreise Punkt für Punkt abhaken kann:

  • Reisepass der Eltern
  • Kinderreisepass oder Reisepass? In den meisten Ländern reicht für die Einreise ein Kinderreisepass mit einem aktuellen Foto aus. Allerdings kann man zum Beispiel in die USA nur mit einem sogenannten ePass (also Reisepass) mit einem maschinenlesbaren Chip zur Speicherung der biometrischen Daten einreisen. Tipp: Am besten auf der Seite des Auswärtigen Amtes vorab informieren, wie die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes sind.
  • ggf. Visum: ebenfalls auf der Seite des Auswärtigen Amtes kann man sich über die Visabestimmungen für deutsche Staatsbürger des jeweiligen Reisezieles informieren. Sollte ein Visum für die Reise erforderlich sein, gibt es in der Regel drei Wege, um dieses zu bekommen: 1. Visa on arrival (also bei der Ankunft), 2. Online Visa oder 3. Visa bei der jeweiligen Botschaft beantragen. Doch Achtung, nicht alle Länder bieten diese drei Formen der Visabeantragung an. Am besten informierst du dich diesbezüglich auf der offiziellen Seite der zuständigen Botschaft oder des Konsulates des jeweiligen Landes. Info: Wenn ein Visum notwendig ist, muss dieses auch für das Kind beantragt werden, da es ja mit einem eigenen Kinderreisepass oder Reisepass unterwegs ist. In der Regel kostet das Visum fürs Kind genauso viel wie für Erwachsene.
  • Internationale Geburtsurkunde (Kosten ca. 20 Euro)
  • Impfpass
  • Zahlungsmittel (Bargeld, EC- & Kreditkarten)
  • Internationaler Führerschein
  • Flugticket, Bahnticket etc.
  • Buchungsbestätigungen (z.B. Ferienwohnung)
  • Nachweis der Auslandskrankenversicherung
  • Zettel mit allen notwendigen Kontaktdaten (z.B. Botschaft, Versicherungen, Kreditkarteninstitut, Bank)
  • Notfallzettel (wer soll im äußersten Notfall kontaktiert werden?, Namen aller Familienmitglieder, Staatsangehörigkeit etc.)

Info für alleinreisende Elternteile: Vor allem bei Reisen außerhalb Europas ist es wichtig, dass alleinreisende Mütter oder Väter eine unterschriebene Reisevollmacht des anderen Sorgeberechtigten dabeihaben, wenn sie nicht das alleinige Sorgerecht haben. Denn ohne diese Einverständniserklärung könnte es durchaus passieren, dass die Grenzbeamten eine Einreise oder ggf. bereits die Abreise nicht genehmigen. Eine Vorlage in mehreren Sprachen „Einverständniserklärung für ein mit nur einem Elternteil reisendes Kind“ findest du beim ADAC. Außerdem sollte man auch eine Kopie des Reisepasses des anderen Sorgeberechtigten dabeihaben, damit die Unterschrift abgeglichen werden kann.

Bei Alleinerziehenden, die das alleinige Sorgerecht haben, muss eine übersetzte sogenannte Negativbescheinigung vorliegen. Hier solltest du dich für weiterführende Informationen ans Jugendamt wenden. Weitere ausführliche Informationen zum alleine reisen mit Kind findest du auch in diesem Blogartikel.

Ich hoffe, dass ich dich mit meiner Urlaub mit Kindern Checkliste bei deinen Vorbereitungen für den nächsten Familienurlaub oder die Fernreise unterstützen konnte. Welche Punkte sind dir bei deinen Reisevorbereitungen wichtig? Hast du Tipps, wie du bei den Vorbereitungen den Überblick behältst? Und wie sehen deine Erfahrungen, zum Beispiel mit einer Reiserücktrittsversicherung aus? Hast du eine? Zum Beispiel die ADAC Reiserücktritts-Versicherung? Und hast du diese schon mal in Anspruch nehmen müssen?

Urlaub mit Kinder Checkliste zum Ausdrucken – was du vor deinem Familienurlaub bedenken und erledigen solltest

Das Buch über unsere Reisen durch 22 Länder «Wie Buddha im Gegenwind». Hier LESEPROBE downloaden!

Wenn du weitere Fragen zum Thema Reisen mit Kindern hast, dann schreibe mir sehr gerne eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de – ich freue mich auf dich. Und wenn du noch mehr über meine vielen Reisen mit Kind um die Welt erfahren möchtest, dann kann ich dir mein Buch «Wie Buddha im Gegenwind – eine Kündigung, 22 Länder und ein besonderer Reisebegleiter» empfehlen – hier kannst du übrigens eine kostenlose Leseprobe runterladen.

***Dieser Artikel ist mit der Unterstützung von der ADAC Reiserücktritts-Versicherung entstanden und enthält dementsprechend Werbung. Dennoch spiegelt er meine eigene Meinung und Erfahrungen wider.***

 

Immer noch Fernweh? Hier findest du alle Reiseziele mit Kindern

Klicke auf das jeweilige Land & erhalte alle Infos

Alle Reiseziele auf einen Blick Placeholder
Alle Reiseziele auf einen Blick

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.