Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – dein Ratgeber für den nächsten Familienurlaub

November 2, 2018

Du weißt! Für welches Thema ich total brenne. Ja!!! Fürs Reisen allgemein – und vor allem für Fernreisen mit Kleinkind. Mittlerweile kann ich mit bestem Wissen und Gewissen behaupten, dass ich ein absoluter Profi bin, wenn es um das Thema Reisen mit Kleinkind geht. Denn schließlich konnte ich auf meinen vielen Rucksackreisen gemeinsam mit meinem mittlerweile 3-jährigen Kind durch 24 Länder sehr, sehr viele Erfahrungen sammeln, die ich gerne an reisefreudige Eltern (oder die, die es noch gerne werden wollen) weitergebe.

Die Angst vor der ersten Fernreise mit Kindern

Viele Eltern, die ebenfalls darüber nachdenken, eine Fernreise mit Kleinkind oder Baby zu unternehmen, denken oft, dass ich besonders mutig sei und sie selber total die Angsthasen seien – und dass sie dem Abenteuer Familienurlaub in der exotischen Ferne einfach nicht gewachsen sind. Doch glaube mir, dass ich vor meiner ersten Reise mit Baby ebenfalls EXTREME Muffensausen hatte. Vor unserer Fernreise nach Bali mit Baby habe ich Blut und Wasser geschwitzt – und Angst, Bedenken und Schweißausbrüche haben mich auf Schritt und Tritt begleitet. Sogar bis ins Flugzeug! Denn zu viele Wenn und Abers kreisten in meinem Kopf. Zum Glück hörte diese Angst sofort auf, als wir in Jakarta ankamen. Denn ich merkte, dass so eine Fernreise mit Baby eigentlich nur halb so wild ist – vor allem mit der richtigen Vorbereitung & Planung, dem notwendigen Wissen, einer guten Organisation und natürlich auch der passenden Wahl des Reisezieles.

Fernreise mit KInd – alles, was du wissen musst

Like it? Pin it!

So viele spannende Urlaubsziele mit Kindern!

Ich weiß, dass eine Fernreise mit Baby oder Kleinkind für viele Eltern nach einem nicht realisierbaren Abenteuer klingt. Zu weit, viel zu anstrengend – und natürlich auch viel zu gefährlich! Das sind oft die Argumente, die den Traum von einer exotischen Familienreise mit dem kleinen Nachwuchs in weite Ferne rücken. Dann kommt selbstverständlich auch noch der ewig lange Flug, ein gewisses Risiko an gefährlichen Krankheiten, mangelnde Hygiene, ungewohntes Essen und der erhebliche Stressfaktor hinzu – und schon fällt die Wahl VORSICHTSHALBER auf Dänemark, Spanien oder die Ostsee. … Verstehe mich nicht falsch! Ich finde, dass absolut nichts gegen einen Urlaub mit Kindern an den genannten Reisezielen spricht. Und dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass die weite Welt noch viele weitere faszinierende, außergewöhnliche Reiseziele mit Kindern in jeglichem Alter bietet.
Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Fernreisen mit Kleinkindern Tipps & Infos

Und wer sich mit der Thematik Fernreisen mit Kindern näher beschäftigt oder sich mit Eltern austauscht, die bereits einen Abenteuerurlaub mit Kindern gemacht haben, wird schnell merken, dass das im Grunde alles kein Hexenwerk ist. Mein Kind und ich sind ein gutes Beispiel hierfür. Mittlerweile sind mein Sohn und ich ein perfekt eingespieltes Reiseteam, ich gehe doch ziemlich routiniert an meine Reisevorbereitungen ran und auch bei meiner Aufregung vor jeder Fernreise mit Kind handelt es sich überwiegend um eine positive Vorfreude. Und damit das auch bei dir so ist, möchte ich diesen Artikel nutzen, um dir mehr Sicherheit hinsichtlich deiner Pläne und Konkretisierung einer Fernreise mit Baby oder Kleinkind geben. Übrigens, hast du schon meinen Artikel Reisen mit Kindern – Tipps und die am häufigsten gestellte Fragen gesehen? Ich bin mir sicher, dass du in diesem Blog-Artikel fundierte Antworten auf viele allgemeine Fragen finden wirst. Und jetzt widmen wir uns weiter meinem absoluten Lieblingsthema! Fernreisen mit Kleinkindern und Babys!

Fernreisen mit Kleinkindern wohin? Das passende Reiseziel finden

Zweifelsohne. Fernreisen mit Kindern werden immer beliebter. Denn mittlerweile verbringen zunehmend mehr Eltern ihren Urlaub in Indonesien, Kambodscha, Costa Rica, Südafrika oder Australien. Und diejenigen, die sich entscheiden, ihre gemeinsame Elternzeit zu nutzen, um sich den langersehnten Traum von einer weiten Reise zu erfüllen, gehören schon längst nicht mehr zu den waghalsigen Exoten.

Doch selbstverständlich eignet sich nicht jedes Fernreiseziel gleich gut für den Aufenthalt oder eine Rundreise mit Babys oder Kleinkindern. Und es gibt Reiseziele mit Kindern, die sich auch für Reise-Anfänger gut eignen, wie zum Beispiel Bali, Thailand, Sri Lanka, Malaysia oder Neuseeland. Und es gibt natürlich auch Destinationen, die sich eher für Eltern mit wesentlich mehr Reiseerfahrungen eignen, beispielsweise Kolumbien, Indien oder gar El Salvador (mein absoluter Favorit!).

Wichtig ist, dass man bei der Wahl der nächsten Fernreise sich mit folgenden Fragen auseinandersetzt:

  • Wie gut ist der hygienische und medizinische Standard vor Ort?
  • Wie hoch ist das Malariarisiko? Besteht ein ganz jähriges Malariarisiko? Oder nur in bestimmten Monaten? Welche Regionen im Land sind akut von Malaria betroffen? Welche nicht?
  • Gibt es andere Tropenkrankheiten?
  • Sind spezielle Impfungen wie zum Beispiel Gelbfieber notwendig?
  • Wann ist die beste Reisezeit für dieses Land?
  • Wie gut ist die Infrastruktur im jeweiligen Land? Kann man verhältnismäßig bequem von einem Ort zum nächsten reisen? Oder sind die Wege zu beschwerlich?
  • Und wie sieht es mit der Sicherheitslage vor Ort aus? Gelten die üblichen Sicherheitshinweise? Oder wird gar aufgrund von politischen Unruhen, hoher Kriminalität oder möglichen Naturkatastrophe gewarnt?
  • Ist das ausgesuchte Reiseziel für Einsteiger – also nicht so reiseerfahrene Eltern – geeignet? Oder doch eher für Erfahrene oder gar Profis?

Profi-Reisetipp: Im Zweifelsfall sollte man vorab Rat beim Kinderarzt oder Facharzt für Reise- und Tropenmedizin einholen, zum Beispiel beim:

Außerdem kann man sich auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen
Reise- und Sicherheitshinweise fürs jeweilige Land informieren.

Übrigens, hier bekommst du 14 außergewöhnliche Reiseziele, die sich auch mit Kindern bestens eignen.

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Fernreisen mit Kleinkind – Tipps zur Planung und Vorbereitung

Ist der nächste Urlaub mit Familie gebucht, kann nicht nur die Vorfreude, sondern auch die Planungsphase beginnen. Natürlich gilt, je besser sich Eltern auf die anstehende Fernreise mit Kleinkind oder Baby vorbereiten, desto entspannter können sie in den Urlaub starten. Deswegen ist es sinnvoll, sich vorab mit einigen Themen wie medizinische Vorsorge, wichtige Dokumente und Gepäck intensiv zu beschäftigen. Dennoch kann ich allen Eltern nur raten, sich im Vorfeld vor lauter Planung und Eventualitäten auf keinen Fall verrückt zu machen (so wie ich damals vor unserer Elternzeit auf Bali!). Lieber auf die Urlaubsfreude fokussieren, das macht definitiv viel mehr Spaß.

Die entscheidende Frage: Welcher Reisetyp sind wir?

Selbstverständlich gibt es auch bei Fernreisen mit Kindern eine vielseitige Bandbreite an Möglichkeiten hinsichtlich des Familienurlaubs. Ich bin ein absoluter Backpacker! Auch mit Kind! Denn ich liebe dies flexible und spontane Art der Reise mit Kind. Aber andere Eltern bevorzugen lieber den All Inclusive Urlaub am Strand in Thailand, weil sie total erholungsbedürftig sind. Und andere mögen gerne den Mix. Wie auch immer deine bevorzugte Art des Reisens ist, wichtig ist es, dass man sich auf der Familienreise wohlfühlt und keineswegs überfordert – und vielleicht auch nicht unterfordert. Deswegen empfehle ich immer, sich im Vorfeld bewusst zu werden, welcher Reisetyp man ist – und dementsprechend die Reiseroute und das Programm anzupassen.

Bevorzuge ich lieber:

  • Pauschalurlaub?
  • Individuell organisierte Fernreise (z.B. von Reisespezialisten)?
  • Selbstorganisierte Rundreise?
  • Abenteuerreise?
  • Kreuzfahrt?
  • Backpacking mit Kind?
  • Mietwagen?
  • Bus und Bahn?

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Die Vorbereitungen für die Familienreise können beginnen!

Es gibt Menschen, denen graut es vor den ganzen Reisevorbereitungen. Und ja, es stimmt. Vor allem bei einer Fernreise mit Kleinkind oder Baby, muss man vorab an sehr, sehr viele wichtige Dinge denken. Da verwundert es nicht, wenn sich bereits im Vorfeld viele Eltern überfordert fühlen und leichte Panikattacken bekommen. Das ist völlig normal – und wie du ja weißt, war das mir auch nicht anders! Wer allerdings mit ein wenig Organisation und System rangeht, merkt schnell, dass die ganzen Vorbereitungen eigentlich gar nicht so schlimm sind. Und jetzt kommt mein absoluter Profi-Reisetipp: Schreibe dir vorher Checklisten! Die du dann systematisch abarbeiten und abhaken kannst. So ist nicht nur die Wahrscheinlichkeit gering, dass du im Eifer des Gefechts etwas Wichtiges vergessen hast, sondern du wirst immer mehr das Gefühl bekommen, dass du doch alles im Griff hast!

Hier findest du die wichtigsten Punkte die auf deinen Checklisten für die anstehende Fernreise mit Kind nicht fehlen sollten:

Fernreise mit Kleinkindern Checklisten

Medizinische Vorsorge

  • Facharzt oder Tropeninstitut konsultieren
  • ggf. Impfungen oder Prophylaxe

Reiseversicherungen

  • Auslandskrankenschutz (medizinische Maßnahmen & Rücktransport)
  • Reiserücktrittsversicherung

Notwendige Dokumente

  • Kinderreisepass oder Reisepass
  • Visabestimmungen
  • Internationale Geburtsurkunde
  • Impfpass
  • Nachweis Auslandkrankenkasse
  • Zettel mit allen notwendigen Kontaktdaten (Botschaft, Versicherung, Kreditkarteninstitut)
  • Notfallzettel (wer soll im Notfall kontaktiert werden?, Name des Kindes, Staatsangehörigkeit)

Profi-Reise-Tipp: Alle wichtigen Dokumente sollten zusätzlich in einer Cloud (zum Beispiel bei Dropbox) gespeichert und per Mail ans eigene Postfach versendet werden.

Was müssen alleinreisende Mütter beachten?

Vor allem bei Reisen außerhalb Europas ist es wichtig, dass alleinreisende Mütter oder Väter eine unterschriebene Reisevollmacht des anderen Sorgeberechtigten dabeihaben. Denn ohne diese Einverständniserklärung könnte es durchaus passieren, dass die Grenzbeamten eine Einreise oder ggf. bereits die Abreise nicht genehmigen. Ich persönlich wurde bis jetzt zwei Mal nach so einer Vollmacht zum Reisen mit Kindern gefragt. Zum Glück hatte ich diese Reisevollmacht auch dabei.

Außerdem sollten beim alleine Reisen mit Kind diese Dokumente ebenfalls im Gepäck haben:

  • Internationale Geburtsurkunde des Kindes (vor allem, wenn das Kind einen anderen Nachnamen haben sollte)
  • Kopie des Reisepasses des anderen Sorgeberechtigten (damit die Unterschrift überprüft werden kann)

Tipp Reisevollmacht für alleinreisende Elternteile oder Alleinerziehende: Die Vorlage vom ADAC, die in mehreren Sprachen übersetzt ist und wird von den meisten Ländern problemlos akzeptiert.

Achtung: Beim alleine Reisen mit Kind: Es gibt Länder (zum Beispiel Südafrika), deren Auflagen für alleinreisende Elternteile strenger sind und hier weitere notariell beglaubigte Dokumente notwendig sind. Deswegen ist es empfehlenswert, sich vorab beim zuständigen Konsulat zu informieren.

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Das Gepäck! Die schwerste Herausforderung bei einer Fernreise mit Kind

Zugegeben! Das Gepäck für eine Fernreise mit Kindern stellt in der Regel die größte (und somit auch die schwerste) Herausforderung dar. Und auch ich als vermeintlicher Reiseprofi kämpfe vor jeder Reise mit Kind mit der Entscheidung, was unbedingt mitmuss und was getrost zuhause bleiben kann. Generell gilt, je weniger Gepäck, desto einfacher das Reisen. Klingt theoretisch recht simpel, ist in der Praxis aber relativ schwer umsetzbar. Sogar für Reiseprofis. Deswegen hier ein paar Tipps zum Packen für eine Fernreise mit Kleinkindern:

  • Jedes Kleidungsstück oder jeder Gegenstand muss funktional und minimalistisch sein. Erfüllt er diese Kriterien nicht, sollte er wieder aussortiert werden.
  • Unabhängig von der Reisedauer sollte die Kleidung etwas für eine Woche ausreichen. Nicht mehr! Denn vor Ort gibt es sicherlich einen laundry service oder man kann auch gut ein paar Kleidungsstücke mit der Hand waschen. Tipp: Gallseife für die Handwäsche.
  • Packlisten sind Gold wert – und bewahren einen davor, im Chaos zu versinken.
  • Kleidung rollen: spart extrem viel Platz im Rucksack oder Koffer und ist zudem um einiges übersichtlicher.
  • Gerollte Kleidung in Packing Cubes packen. Glaube mir, wenn du einmal mit Packing Cubes gereist bist, willst du nie wieder anders reisen, ob beim Backpacking mit Kind oder auf der nächsten Städtereise mit Kind.

Rucksack oder Koffer auf einer Fernreise mit Kind?

An dieser Stelle muss ich sicherlich nicht mehr erwähnen, welches Gepäckstück mein Favorit bei meinen Reisen mit Kleinkind ist. Ich weiß allerdings nur zu gut, dass ein großer Rucksack nicht jedermanns Gepäckstück ist. Doch wer vor allem eine individuelle Rundreise mit Kindern mit öffentlichen Verkehrsmitteln plant oder gar alleine mit Kind reist, sollte definitiv zu einem Rucksack greifen. Mittlerweile gibt es ergonomisch sehr gute Rucksäcke, die sich komfortabel tragen lassen. Der entscheidende Vorteil eines Rucksacks: man hat beide Hände frei.

Nützliche Begleiter vor allem bei einer Fernreise mit Baby

  • Babytrage (Empfehlung: Manduca)
  • Buggy (leicht und kompakt)
  • Babyphone
  • ausreichend Milchpulver (da in vielen Ländern das Milchpulver stark gezuckert ist)
  • Sonnenhut
  • Moltontücher
  • Regenschutz
  • kleine Spielsachen
  • ggf. Moskitonetz
  • ggf. Reisebett (Empfehlung: BabyBjörn)

Übrigens: In den meisten Ländern ist das Angebot an Windeln groß. Deswegen lohnt es sich nicht, zu viele von zuhause mitzuschleppen. Zwar sind sie in der Regel teurer als bei uns in Deutschland, dafür spart man aber eine Menge Gepäck. Die Marke Pampers gibt es fast überall zu kaufen. Weitere empfehlenswerte Marken sind: Huggies und Mamypoko.

Hier kannst du meine Packliste mit Kleinkind für 2 Monate Asien sehen.

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Praktische Tipps für den ersten Flug mit Kleinkind

Oh je, der ewig lange Flug! Vielen Eltern graut es vor dem Langstreckenflug mit Baby oder Kleinkind. Vorab malen sie sich Horrorszenarien aus und zahlreiche Fragen kreisen in ihren Köpfen. Können wir unserem kleinen Kind solche Strapazen zumuten? Ist so ein Flug nicht extrem anstrengend? Sowohl fürs Kind wie auch für uns? Und wie können wir uns am besten vorbereiten?

In der Regel sind alle Bedenken im Vorfeld unbegründet. Denn die meisten reiseerfahrenen Eltern berichten davon, dass ihre Kinder im Flugzeug wesentlich entspannter sind, als zuhause. Kein Wunder! Schließlich ist das ganze Drumherum für die kleinen Kinder auch super aufregend. Es gibt viel zu sehen, zu entdecken und irgendwann fallen einem die Augen vor Müdigkeit zu. Schließlich schaukelt alles auch so schön … Dementsprechend rate ich immer, dass Eltern möglichst entspannt an das Thema Fliegen mit Kindern rangehen. Denn es ist schon oft vorgekommen, dass zuhause eine kurze S-Bahn-Fahrt schlimmer ist, als ein Flug nach Kambodscha oder Mittelamerika. Glaube mir, ich spreche aus eigener Erfahrung! Außerdem haben Babys und kleine Kinder keine Vorstellung davon, wie lang so ein Flug tatsächlich ist. Während wir Erwachsene immer daran denken, wie viele Stunden wir fliegen müssen, spielt das für die Kleinen gar keine Rolle.

Damit du dennoch ideal auf deinen nächsten Flug mit deiner Familie vorbereitet bist, hier ein paar kompakte Infos auf einen Blick.

Fliegen mit Kleinkind: Was man vorab wissen und beachten sollte

  • Kinder bis zwei Jahre haben keinen Sitzplatzanspruch
  • Die Kosten für Babys und Kinder variieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Generell zahlen Kleinkinder bis zum zweiten Geburtstag 10%-50% des regulären Preises. Ab zwei Jahren können die Koste für ein Flugticket bis zu 100% betragen.
  • Bei den meisten Fluggesellschaften kann man für Langstreckenflüge Babyschalen (auch Baby Bassinette oder Baby Basket) bestellen. Hierfür empfiehlt es sich, telefonisch mit der Fluggesellschaft in Kontakt zu treten.
  • Die Bestimmungen fürs Freigepäck für Kinder unter zwei Jahren variieren ebenfalls. Für genauere Informationen sollte man sich auf der Webseite der jeweiligen Airline informieren. Für Kinder ab zwei Jahren gelten normalerweise die gleichen Bestimmungen wie für Erwachsene. In der Regel darf ein Kinderwagen, Reisebett oder Kinderautositz kostenlos transportiert werden.
  • Für Babys darf Wasser, Milch, Milchpulver, Babynahrung etc. problemlos im Handgepäck mitgenommen werden.

Weitere Informationen findest du hier: Fliegen mit Baby oder Kleinkind – Vorbereitungen und Infos

Fliegen mit Kleinkind: Was sollte man wissen, bevor es in den Flieger geht?

  • Der Online Check-in spart meistens nervige Wartezeit am Flughafen. Deswegen vor allem mit Kindern unbedingt nutzen.
  • Je nach Fluggesellschaft und Flughafen darf ein zusammenfaltbarer Kinderwagen oder Buggy bis mit zum Gate genommen werden. Am Flugzeug musst dieser dann abgegeben werden. Informiere dich vorab, ob du am Ankunftsziel den Buggy bereist am Flugzeug oder erst am Gepäckband (meistens beim Sperrgepäck) ausgehändigt bekommst. Bei Zwischenlandungen stehen oft Leihbuggys zur Verfügung, allerdings sind erfahrungsgemäß die Stückzahlen oft sehr begrenzt.
  • Gerade mit kleinen Kindern sollte man für die Sicherheitskontrolle viel Zeit einplanen. Der Buggy muss zusammengefaltet und am Band durchleuchtet werden. Für Babys und Kleinkinder gelten die strengen Flüssigkeitsbeschränkungen nicht, dementsprechend kann man Wasser & Co. mitnehmen (siehe Freigepäck).
  • Wenn der Flug aufgerufen wird, können Reisende mit Kindern in der Regel preboarden, also vor den anderen Passagieren an Bord gehen. Das hat natürlich den Nachteil, dass man in Summe mehr Zeit im Flieger verbringt. Allerdings ist es empfehlenswert das Preboarding auf jeden Fall zu nutzen, da man so gemütlicher einsteigen, sich an seinem Platz einrichten und sein Handgepäck direkt überm Sitz verstauen kann.

Weitere Informationen findest du hier: Fliegen mit Baby oder Kleinkind – kleiner Flieger geht an Bord

Fliegen mit Kleinkind: Profi-Wissen und Tipps an Board

  • Wer mit kleinen Babys reist, sollte an Board eine Trage mitnehmen. Das ist um einiges praktischer, da man so beide Hände frei hat. Vor allem sehr zu empfehlen für diejenigen, die alleine mit ihrem Kind reisen.
  • Kleinkinder unter zwei Jahren haben keinen Sitzplatzanspruch. Sie sitzen dann auf dem Schoss eines Erwachsenen und werden mit einem Schlaufengurt (Loop Belt) gesichert, der am normalen Anschnallgurt befestigt ist.
  • Wickeln an Board ist wirklich eine große Herausforderung, da der Platz auf den Toiletten sehr begrenzt ist. Über der Toilette befindet sich ein kleiner Tisch, der aufgeklappt werden kann. Wer etwas größere Kinder hat, wickelt sie am Besten im Stehen und zieht ihnen Höschen an. Profi-Tipp: Erfahrungsgemäß haben die Flugbegleiter meistens nichts dagegen, wenn man sie fragt, ob man fürs Wickeln die Toilette in der Business Class benutzen darf.
  • Für Babys bekommt man im Flugzeug in der Regel Wasser, Milch und Babynahrung. Dennoch ist es durchaus empfehlenswert, sich vorab selber einzudecken.
  • Wenn Kinder erkältet sind, sollte man ihnen vor dem Start und der Landung abschwellende Nasentropfen geben, damit sie besser atmen können.

Weitere Informationen findest du hier: Fliegen mit Kindern – Profi-Tipps im Flugzeug

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Wie verhalte ich mich auf meiner Reise mit Kind in einem Notfall?

Ich bin ganz ehrlich! Auf meinen zahlreichen Reisen mit Kleinkind hatte ich bis jetzt noch keinen Notfall oder eine schlimme Krankheit. Bis auf Schnupfen und lästigen Darmproblemen sind mein Sohn und ich beide verschont geblieben. ZUM GLÜCK! Denn klar, besteht auf allen Reisen ein gewisses Risiko, dass das Kind krank wird oder etwas passiert. Wenn also tatsächlich ein Notfall auf einer Fernreise mit Kind eintreten sollte, dann heißt es: Bloß keine Panik und die Nerven bewahren. Denn oft sieht ein Hautausschlag oder eine Schürfwunde schlimmer aus, als sie eigentlich ist. Falls doch ein schlimmerer Notfall eintreten sollte, unbedingt zeitnah den Auslandskrankenschutz kontaktieren.

Tipp für die nächste Fernreise mit Kindern: Für den Notfall sollte man sich vorab bereits Adressen eines Krankenhauses und / oder eines englischsprachigen Kinderarztes notieren. Das vermittelt schon im Vorfeld Sicherheit.

Profi-Tipps für eine entspannte Familienreise

Wie bereits eingangs erwähnt, wer sich mit dem Thema Fernreisen mit Kindern näher beschäftigt und Reiseberichte von anderen Eltern liest oder hört, wird schnell erkennen, dass das alles kein Hexenwerk ist. Und es stimmt auch, dass Familien, die bereits mehrmals verreist sind, immer routinierter in ihren Vorbereitungen und auf Reisen sind. Deswegen gibt es hier zum Abschluss nochmal ein paar Tipps für einen entspannten Familienurlaub.

  • Bloß nicht stressen lassen! Denn sind die Eltern entspannt, sind es die Kinder in der Regel auch.
  • Alles schön langsam angehen. Am besten Sightseeing mit Ruhepausen und Freizeitspaß kombinieren.
  • Sich davon freimachen, im Familienurlaub unbedingt alles sehen und erleben zu wollen. Wenn man eine Attraktion nicht schafft, dann ist das absolut okay.
  • Zwischendurch mal einen Kindertag einlegen. Zum Beispiel am Pool abhängen oder die etwas größeren Kinder können das Tagesprogramm bestimmen.
  • Kinder auf Reisen auch ihre eigenen Begegnungen machen lassen – und nicht immer sofort in eine Situation eingreifen.
  • Auf der Familienreise herrschen andere Regeln. Deswegen sind ab und zu Pommes frites absolut okay und auch das Zubettgehen kann sich um einige Stunden verschieben.
  • Gemeinsame Reiserituale entwickeln, zum Beispiel zum Sonnenuntergang Muscheln suchen oder abends nochmal in den Pool springen.
  • Professionelle Reiseführer bieten oft einen guten und informativen Überblick. Allerdings ist es ebenfalls empfehlenswert, sich auf (Familien-) Reiseblogs zu informieren, da man hier weitaus passenderes Hintergrundwissen und gleichzeitig einen authentischen Erfahrungsbericht bekommt.
  • Es gibt auch spezielle Foren oder Facebook-Gruppen, in denen man sich mit Gleichgesinnten und reiseerprobten Eltern austauschen kann.

Fernreisen mit Kleinkind oder Baby – Tipps und Infos vom Profi

Fernreise mit KInd – alles, was du wissen musst

Like it? Pin it!

Hast du noch mehr Fragen zum Thema Fernreisen mit Klienkind oder Baby? Dann hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de – ich freue mich auf dich.

Immer noch Fernweh? Hier findest du alle Reiseziele mit Kindern

Klicke auf das jeweilige Land & erhalte alle Infos

Alle Reiseziele auf einen Blick Placeholder
Alle Reiseziele auf einen Blick

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Facebook, Instagram, Pinterest & Twitter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 comments

  1. Pingback: 14 außergewöhnliche Reiseziele mit Kindern – die dich begeistern werden

  2. Pingback: Packliste Südostasien – Backpacking mit Kind

  3. Pingback: Lissabon: 15 Insider-Tipps einer Expertin

  4. Pingback: Kolumbien: unsere Top 18 Highlights & Sehenswürdigkeiten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.