Diesmal gehe ich NUR für MICH shoppen – und NICHT für mein KIND

Mai 8, 2017

Ich habe es geschafft! Ich weiß, es grenzt fast an ein Wunder. Und dennoch habe ich die innere Stimme besiegt. Meine innere Stimme. Die immer wieder dasselbe zu mir sagt. Jedes Mal, wenn ich shoppen gehe, spricht sie zu mir. Und auch wenn ich mir felsenfest vornehme, dass ich diesmal nur Sachen für MICH und NICHT für MEIN KIND kaufe, höre ich diese merkwürdige Stimme …

… Bereits kurz vorm Betreten des nächsten Ladens vernehme ich sie. Zuerst ist sie noch ganz schwach und kaum hörbar. Denn ich glaube an mein Vorhaben. Ich bin willensstark & standhaft. Und nein, ich lasse mich nicht davon abbringen. Komme, was wolle. Heute stehe nur ICH auf der Einkaufsliste. Schließlich muss sich Mami auch mal was gönnen – und der Kleiderschrank meines Sohnes platzt sowieso aus allen Nähten. Denke ich und stolziere entschlossenen Schrittes in den Laden. Doch plötzlich geschieht es. Sobald mein erster Fuß den Laden betritt, höre ich sie ganz klar und deutlich. Meine innere Stimme. Und kaum hat es auch mein zweiter Fuß geschafft, die Türschwelle hinter sich zu lassen, schreit sie mich mit Engelzungen an. Gehe schnurstracks in die Kinderabteilung. JETZT! SOFORT!

Klammheimlich verabschieden sich die guten Vorsätze
Ehe ich irgendeinen rationalen Gedanken fassen kann, folge ich ihr. Als ginge es um Leben und Tod. Zuerst noch ein wenig zögerlich & apathisch – doch mit jedem Schritt wird mein Gang immer zielstrebiger. Klanglos & klammheimlich verabschieden sich meine guten Vorsätze von mir. Sie wissen, jeder Widerstand ist zwecklos. Und noch bevor ich die Kinderabteilung erreiche, hat sich mein felsenfestes Vorhaben (= nur für MICH shoppen!!!) freiwillig hinab in die Untiefen des Nirvanas gestürzt.

Das Entzücken packt mich fieberhaft
Ich bin nicht mehr zu stoppen. Wie von Sinnen & völlig verstört renne ich durch die Kinderabteilung. Oh, diese Jeans ist sooo süß. Die muss ich unbedingt kaufen. Tönt es in meinem Kopf. Oh nein, wie cool ist denn dieser Kapuzenpulli – der passt ganz hervorragend zu dieser super stylischen Jacke … Ah ja, und bevor ich es vergesse, wenn ich schon mal hier bin, dann brauche ich noch unbedingt ein Hemd, Schlafanzüge, Shirts … Und natürlich wäre es eine unverzeihbare Sünde, wenn ich nicht auch diesen Pullover mitnehmen würde

Sie hat mal wieder hervorragende Arbeit geleistet
Der Klamottenberg über meinem Arm wird immer größer & größer – und meine innere Stimme scheint für den Anfang ganz zufrieden mit mir zu sein. Mal wieder hat sie mich ohne große Mühe besiegt. An der Kasse kommen zwar die ersten Zweifel auf, ob mein Sohn wirklich diese ganzen Sachen braucht, aber sie werden ganz einfach durch ein lautes JAAAAA!!!! plattgetreten. Und noch bevor meine Kreditkarte von der netten Verkäuferin durchgezogen wird, fällt mir zum Glück noch ein, dass ich unbedingt SOFORT in die Spielzeugabteilung muss. Denn letztens da habe ich etwas gesehen, dass ich jetzt unbedingt kaufen muss. Koste es, was es wolle … Völlig ungeduldig wippe ich an der Kasse von einem Bein aufs andere. Und denke nur: Schneller liebe Verkäuferin, ich habe nicht mehr so viel Zeit! Mach hinne!!!  Jawohl. Denkt wiederum meine innere Stimme. Und blickt jetzt völlig zufrieden auf mich runter. Sie hat mal wieder ganz hervorragende Arbeit geleistet – meine innere Stimme.

Die unbekannte Willenskraft mischt sich ein
Doch manchmal gibt es Momente im Leben, die einem wie ein Wunder vorkommen. So erging es zumindest mir vor ein paar Tagen, als ich mich mal wieder auf den Weg ins Shopping-Center begab, um NUR etwas für MICH zu kaufen. Und klar, wie sollte es auch anders sein. Bereits vorm Betreten des Ladens war sie mal wieder da. Zuerst ganz schwach & kaum hörbar, drang sie an mein Ohr – und dann wurde meine innere Stimme immer lauter & lauter … Bis hier hin verlief also alles wie immer und ich musste mir dementsprechend keine Sorgen machen. Jedoch tief in meinem Herzen spürte ich plötzlich, dass diesmal etwas anders war. Ich horchte in mich hinein. Und tatsächlich bemerkte ich eine unbekannte Willenskraft, die gegen meine innere Stimme ankämpfte. Sie erinnerte mich krampfhaft an mein Vorhaben.

Ein Kampf der Giganten
Am Anfang schien dieser Kampf hoffnungslos zu sein, denn mal wieder folgte ich meiner inneren Stimme in die Kinderabteilung. Doch die unbekannte Willenskraft wollte sich nicht geschlagen geben. So kämpfte sie unerbittlich gegen die innere Stimme an. Es muss ein Kampf der Giganten gewesen sein. Denn obwohl meine Augen die nächste süße Jeans erblickten und meine Hand bereits nach ihr greifen wollte, konnte ich auf einmal widerstehen. Denn die unbekannte Willenskraft bekam Verstärkung vom rationalen Gedanken. Beide schienen mir zuzurufen: NEIN, DEIN SOHN BRAUCHT DIESE JEANS NICHT! Etwas verwundert nahm ich meine Hand wieder runter. Wirklich nicht? Fragte ich skeptisch. Und plötzlich konnte ich mich wieder entsinnen, warum ich überhaupt in diesen Laden gegangen war. Ich wollte doch NUR für MICH – und NICHT für mein KIND – shoppen.

Ein kleines Wunder war geschehen
Ich drehte mich um und trat den Rückzug an. Ich hörte wie meine innere Stimme erneut mich mit Engelszungen anschrie. Jedoch vergebens! Denn diesmal war ich stärker. So bahnte ich mir meinen Weg in die Damenabteilung, probierte einige Dinge an und ging zur Kasse. Erst als ich den Laden verlassen hatte und zuhause meine Einkäufe betrachtete, realisierte ich, was wirklich passiert war. Ein kleines Wunder. Denn seitdem ich Mama bin, habe ich es TATSÄCHLICH das erste Mal in meinem Leben geschafft, ausschließlich für mich alleine shoppen zu gehen. Was für ein fantastisches Gefühl. Mami ist also doch lernfähig! Sage ich zu mir selber – und nehme mir felsenfest vor, beim nächsten Shoppen gleich meine innere Stimme zuhause zu lassen … Ob mir das gelingen wird? Schauen wir mal!. Ich bin schon selber gespannt wie ein Flitzebogen, ob sich dieses kleine Wunder tatsächlich wiederholen lässt 😉

Und wie schaut es bei dir aus? Hast du auch schon mal deine innere Stimme besiegt und hast ausschließlich NUR für dich geshoppt? Oder ist es dir bis jetzt noch nicht gelungen? Erzähle mir von deinem Kampf mit deiner inneren Stimme 😉 Hinterlasse hier einen Kommentar. Oder schreibe mir eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de – ich freue mich auf dich.

***Weitere Lese-Empfehlungen aus meinem alltäglichen Wahnsinn***

14 süße Phasen, die das Elternherz höherschlagen lassen

Nichts für bierernste Mama-nerven: 15 Dinge, die mich an Papa nerven

Wenn sich Minuten wie Stunden anfühlen & doch erst Sekunden vergangen sind

 

das-buch_mami-bloggt-1-jahr

Das Buch zum Blog – jetzt hier kostenlos runterladen.

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Facebook, Instagram, Pinterest & Twitter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top