Die Suche nach Mr. Sinn

Juli 28, 2016

Entschuldigen Sie, haben Sie Mr. Sinn gesehen? Was für ein Zufall – Sie sind gerade auch auf der Suche nach dem Sinn und können ihn nicht erkennen? Ja, richtig, das ergibt gerade alles gar keinen Sinn … Es gibt Situationen im Leben, in denen es sehr schwer ist, zu erkennen, warum bestimmte Ereignisse geschehen. Welchen tieferen Sinn sie verfolgen. Und weshalb ausgerechnet ich diese Erfahrung machen muss.

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt
Richtig! Nichts geschieht ohne Grund, so heißt es zumindest im Volksmund. Bedeutet: Alles hat seinen Sinn. Ob Veränderungen, Schicksalsschläge, schlechte Nachrichten, Unglück oder Hiobsbotschaften – sie alle kommen nicht ganz zufällig daher, klopfen an unserer Tür und fordern uns heraus. Nein, sie verfolgen einen (tieferen) Sinn. Soweit die Theorie … Doch wie sieht es in der Praxis aus? Die Sinn-Phrase impliziert, dass ich irgendwann in der Zukunft erkennen werde, warum etwas Bestimmtes in der Vergangenheit geschehen ist. Soweit, so gut. Aber was ist mit der Gegenwart? Wenn ich jetzt trotz sämtlicher Anstrengungen & Bemühungen nicht erkenne, weshalb es geschieht. Warum gerade ich so herausgefordert werde … Zweifelsohne, wir alle kennen dieses Gefühl. Das emotionale Wechselbad zwischen Sinn & Unsinn und zugleich die schmale Gratwanderung zwischen Hoffnung & Entmutigung. Oder mit Goethes Worten formuliert: Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt.

Gegen Windmühlen kämpfen
Ich werde etwas konkreter – und beginne mit der guten Seite. Seitdem ich Mami bin, hat das ganze Leben einen tiefgreifenden Sinn. Dieser Sinn läuft tagtäglich bei uns in der Wohnung auf & ab, wächst & gedeiht und stellt unser gesamtes Leben auf den Kopf – macht es definitiv farbenfroher, fröhlicher & bunter. Und jetzt die Kehrseite der Medaille. Seitdem ich Mami bin, werde ich ebenfalls das Gefühl nicht los, dass mich das Leben immer wieder aufs Neue herausfordert und ich gegen sämtliche Windmühlen kämpfen muss. Und scheint da endlich ein Fünkchen Licht am dunklen Horizont zu sein, dann erlischt es wieder, noch bevor ich am Ziel ankomme …

Die beiden Komplizen: Mr. Sinn & Mr. gutes-Ende
So geschah es auch vor ein paar Tagen. Nach einer langen Durststrecke mit vielen Hürden, Tiefs & Selbstzweifeln schien sich in meinem Leben der Sinn zu lichten – Klarheit in die verworrene Phase zu bringen. Ich hatte das Gefühl, ENDLICH den Sinn zu erkennen und für all meine Bemühungen und Anstrengungen belohnt zu werden. Doch dann kommt eine niederschmetternde Nachricht. Und das Gefühl von Himmelhochjauchzend verwandelt sich wieder in eins zu Tode betrübt …

Meine Mutter beruft sich in solchen Situationen gerne auf Oscar Wilde und pflegt zu sagen:  Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende … Soll sagen, das Ende und der langgesuchte Sinn stecken unter einer Decke? Gehen komplizenhaft Hand in Hand, scheinen sich gemeinsam gegen uns zu verschwören, fordern uns heraus – und meinen es doch nur gut mit uns? Verfolgen einen Plan. Gemeinsam schließen sie eine Tür in unserem Leben, damit an einer anderen Stelle eine neue Tür aufgeht?

Reflektieren – Abhaken – Weitermachen
Ich sage es mal frei heraus. Obwohl ich eigentlich ein positiver Mensch bin, fällt es mir aktuell ziemlich schwer, den Sinn zu erkennen. Auch der Glaube an das gute Ende wird etwas brüchig – und ebenfalls die Hoffnung begleitet mich nicht mehr auf Schritt und Tritt. Und doch bin ich felsenfest davon überzeugt, dass alles wirklich einen Sinn hat. Zwar habe ich gerade keine Antwort auf das Warum, Weshalb, Wieso – aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich am Ende gewinnen werde. Den Sprung auf der Leiter mit Erfolg meistere. Hauptsache nicht aufgeben. Deswegen gerade mein Motto: REFLEKTIEREN – ABHAKEN – WEITERMACHEN …

Und plötzlich klopft es an der Tür …
Entschuldigen Sie, haben Sie zufällig Mr. Sinn gesehen? Ja, ich habe gehört, dass er sich da irgendwo mit Mr. gutes-Ende versteckt. Zwar kann ich ihn auf die unbestimmte Entfernung weder sehen noch erkennen – doch eins ist gewiss. Irgendwann stehen diese beiden Komplizen klopfenderweise vor meinem Haus – und ich werde die Tür öffnen, sie mit Freude hereinbitten, damit das neue Kapitel in meinem Leben beginnen kann …

Geht es dir gerade auch so wie mir? Fragst du dich krampfhaft auch nach dem Sinn – und kannst ihn nicht erkennen? Dann schreib mir doch – ich freue mich auf deine Geschichte. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir eine Mail an mami.bloggt@yahoo.de

Möchtest du mehr von mir erfahren? was mich bewegt, inspiriert & begeistert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und folge mir auf Facebook & Instagram.

***Meine Lese-Empfehlungen***

Warum ich heimlich im Badezimmer Schokolade esse

Herrlich am See die Ruhe genießen

Meine 10 neu-(lieb)-gewonnen Mami-Atitüden

 

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

12 comments

  1. Comment by Steffi

    Steffi Reply Juli 28, 2016 at 10:52 am

    Hallo Gabriela, vielen Dank für deinen Text. Du sprichst mir gerade echt von der Seele und machst mir irgendwie wieder Hoffnung

      

    • Comment by gabriela_urban

      gabriela_urban Reply Juli 28, 2016 at 10:54 am

      Hallo Steffi, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich wirklich sehr 😉

        

  2. Comment by Kiki

    Kiki Reply Juli 28, 2016 at 11:20 am

    Ja wer kennt das nicht. Die Frage nach dem ganzen Sinn dahinter. Ich behaupte , es gibt ihn nicht. Ich habe vor ein paar Jahren meine Mutter verloren. Nach der Geburt unseres jüngsten Sonnenscheines ging es endlich wieder aufwärts…bis letztes Jahr auch mein Vater uns verließ. ..Das kann keinen tieferen Sinn haben!

      

    • Comment by gabriela_urban

      gabriela_urban Reply Juli 28, 2016 at 11:24 am

      Ja Kiki, da muss ich dir recht geben. Bei solchen heftigen Schicksalsschlägen ist es sehr fragwürdig, ob sie wirklich einen tieferen Sinn verfolgen … 🙁 Doch mich persönlich tröstet dieser Gedanke an den Sinn – und gibt mir irgendwie auch wieder Mut.

        

  3. Comment by Nina

    Nina Reply Juli 29, 2016 at 10:55 am

    Toller Beitrag. Ich muss ihn bejahen. Alles hat in meinen Augen einen Sinn. Auch wenn wir ihn erst später erkennen. Schöne Gedanken trotzdem…
    Toller Blog übrigens auch 🙂
    LG Nina von http://www.du-und-dein-Kind.de

      

    • Comment by gabriela_urban

      gabriela_urban Reply Juli 29, 2016 at 4:34 pm

      Hallo Nina,

      vielen Dank für deine lieben Worte 😉 ja, ich bin auch fest davon überzeugt, dass alles seinen Sinn hat – und wir uns halt manchmal in Geduld üben müssen & dabei nicht aufgeben dürfen … Übrigens, auf deinem Blog schaue ich mich doch auch gleich mal um. LG, Gabriela

        

      • Comment by Nina

        Nina Reply Juli 29, 2016 at 7:07 pm

        Das stimmt liebe Gabriela, gerade mein Kind lehrt mich Geduld. Die Geduld, Dinge hinzunehmen und nicht ständig nach dem einen bestimmten Grund zu suchen. 🙂
        Alles Liebe

          

  4. Comment by Nicole

    Nicole Reply Juli 29, 2016 at 4:37 pm

    Auch ich glaube daran, dass alles einen Sinn verfolgt. Auch wenn wir ihn manchmal erst viel später erkennen. Kopf hoch, bald steht Mr Sinn bestimmt vor deiner Tür 😉

      

    • Comment by gabriela_urban

      gabriela_urban Reply Juli 29, 2016 at 4:38 pm

      Danke Nicole. Zuspruch tut in manchen Momenten sehr gut 😉 LG, Gabriela

        

  5. Pingback: Meine Beauty-Challenge: 124 Tage keine Creme | Mami bloggt

  6. Pingback: Wenn Minuten sich wie Stunden anfühlen & doch nur Sekunden vergangen sind | Mami bloggt

  7. Pingback: Der Tag, an dem ich merkte, dass meine große Karriere vorbei ist | Mami bloggt

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go top