Alle Artikel in: Portugal

Liebeserklärung an die Alfama in Lissabon

Wer die wahre Seele Lissabons kennenlernen möchte, sollte sich im Verwirrspiel der Gassen in der Alfama verlieren. Denn hier im ältesten Stadtviertel Lissabons ticken die Uhren noch ganz anders. Nirgendwo in Lissabon sind die Gassen enger, nirgendwo gehen Anmut und Verfall so eine unverwechselbare Symbiose morbiden Charmes ein, nirgendwo ist es so schön authentisch wie hier in der Alfama. Und obwohl dieses Stadtviertel mittlerweile auch bei den Touristen sehr hoch im Kurs steht, hat sich die Alfama dennoch an vielen Ecken ihr ganz besonderes Flair bewahrt. Echt. Unverwechselbar. Oft auch schäbig, dreckig und abgenutzt. Dafür mit ganz viel Herz und Seele. Alfama – hier wohnt die wahre Seele Lissabons Von den jahrhundertealten Fassenden bröckelt der Putz, kaputte Kacheln – die sogenannten Azulejos – zieren die Häuser, vor den Fenstern hängen Wäscheleinen, die bunten Türen sind teilweise so niedrig, dass man sich bücken muss, um einzutreten, farbenfrohe Kanarienvögel halten am Eingang Wache, winzige Hinterhöfe versprühen eine ganz besondere Atmosphäre und alte Frauen stehen am Fenster und unterhalten sich mit der Nachbarin im gegenüberliegendem Fenster. Zweifelsohne, hier …

Alfama: 10 Insider-Tipps, die du nicht verpassen solltest

Die Alfama ist auf jeder Lissabon-Reise ein absolutes Muss. Denn wer die wahre Seele Lissabons aufspüren möchte, ist in diesem Stadtviertel auf dem Berghügel genau richtig. Da der Großteil von der einst verrufenen Alfama vom schweren Erdbeben im Jahr 1755 verschont geblieben ist, findet man hier die ältesten Häuser Lissabons, die teilweise über 400 Jahre als sind. Selbstverständlich jedoch steht die Alfama auch bei den Touristen hoch im Kurs. Dementsprechend drängeln sich vor allem zur Hauptsaison massenweise Touristen durch die engen Gassen, folgen der typischen „Alfama-Route“ und hetzen von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Und klar sollte man auf seiner Sightseeing-Tour durch die Alfama die berühmte Sé Kathedrale, die Burg Castelo São Jorge und das National Pantheon auf keinen Fall auslassen. Jedoch hat das älteste Stadtviertel Lissabons noch viel mehr zu bieten. Alfama-Insider-Guide Abseits vom touristischen Pfad wirst du eine Menge Ecken wiederfinden, an denen sich ein ganz besonderer Alfama-Charme offenbart. Und damit du diese Ecken, Besonderheiten & Aktivitäten auch ja nicht verpasst, bekommst du hier meinen kleinen Alfama-Insider-Guide an die Hand. 10 alternative Dinge, die …

Lissabon: die besten Foto-Locations, die kaum ein Tourist kennt

Lissabon ist ein wahres Paradies für alle passionierte Fotografen. Denn die Hauptstadt Portugals am Fluss Tejo präsentiert sich äußerst fotogen mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, urigen Gassen und nostalgischem Charme. Quasi an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Und alle Fotoliebhaber können hier die Speicherkarte ihrer heißgeliebten Spiegelreflexkamera ordentlich zum Glühen bringen. Die touristischen Magnete Die Auswahl an verschiedenen Sehenswürdigkeiten scheint enorm zu sein. Da gibt es zum Beispiel die weltbekannte Straßenbahn – eléctrico 28 – die durch die Stadt ächzt, die Festungsanlage Castelo de São Jorge, die hoch oben über der Stadt wacht, der Rossio im Viertel Baixa, der Platz des Handels (Praça do Comércio) am Ende der Prachtstraße Rua Agusta, die Brücke Ponte 25 de Abril, der Time Out Market da Ribeira (das neue hippe Food-Mekka), die vielen bekannten Miradouros, die einen grandiosen Ausblick auf die Stadt bieten, der Vorort Belem mit seinem prächtigen Kloster Mosteiro dos Jerónimos und dem Turm Torre de Belem – und nicht zu vergessen die malerische Kleinstadt Sintra mit all ihren märchenhaften Schlössern und Burgen. Zweifelsohne könnte die …

Lissabon: 15 Insider-Tipps von einer Expertin

Ich liebe Lissabon! Für mich gehört Lissabon zu den allerschönsten Städten auf der ganzen Welt. Bei meinem ersten Besuch vor über 15 Jahren habe ich mich sofort Hals über Kopf in Lissabon verliebt. Diese besondere Liebe wurde dann während meines Studiums vertieft. Denn ich hatte das große Glück, 1,5 Jahre lang in dieser wundervollen Stadt zu studieren. Seitdem muss ich alle 1-2 Jahre (ich kann halt nicht anders!) in diese Stadt reisen. Vor ein paar Monaten war es dann wieder soweit – doch diesmal hatte ich das erste Mal einen kleinen Reisebegleiter dabei: meinen 1,5-jährigen Sohn. Zwei Wochen lang wohnten wir zusammen in einer Studenten-WG und ließen uns von der besonderen Atmosphäre Lissabons in den Bann ziehen. Und schon schnell kam ich zu dem Entschluss, dass Lissabon auch für einen Familienurlaub das perfekte Reiseziel ist. Denn an vielen beliebten Aktivitäten in Lissabon haben nicht nur die Erwachsenen, sondern auch Kinder ihren großen Spaß … ***Das könnte dich auch interessieren: Eine Liebeserklärung an die Alfama, Lissabon – die besten Foto-Locations, die kaum ein Tourist kennt, Alfama: …

Portugal: eine Nacht im Schloss von Tomar

Viele kleine Mädchen träumen davon, irgendwann mal wie eine Prinzessin in einem Schloss zu nächtigen. Ob ich in meinen kindlichen Jahren auch so einen Traum hatte, weiß ich heute nicht mehr. Dennoch war es für mich ein ganz besonderes Erlebnis, als wir auf unserer Portugalreise in diesem Sommer tatsächlich in einem echten Schloss aus dem 18. Jahrhundert übernachtet haben. Zugegeben, in jener Nacht hatte ich mich zwar nicht wie eine Prinzessin gefühlt, dennoch kam es mir vor, als ob ich in eine märchenhafte, längst vergessene Welt eingetaucht wäre … Der Conde de Ferreira Palace in Tomar Als wir auf der Suche nach einer Unterkunft in Tomar (Zentralportugal) waren, entdeckten wir ganz zufällig den Conde de Ferreira Palace – ein altes Schloss aus dem Jahre 1760. Für mich war sofort klar: Hier möchte ich nächtigen. Gedacht, gebucht. Als wir ankamen, war ich beim ersten Anblick ein wenig enttäuscht. Das sollte ein Schloss sein? Dachte ich. Von außen erinnerte mich das Gebäude eher an ein altes Herren- oder Landhaus, das definitiv schon seit ein paar Jahrzehnten eine …

Saudades de Portugal – das Reiseabenteuer mit Kind

Ich habe in meinem Leben eine ganz besondere Liebe. Gefüllt mit sehr viel Sehnsucht. Ein wenig Wehmut. Und vor allem reichlich Fernweh. Diese Liebe heißt Portugal. Und ich werde ihr wohl ein Leben lang verfallen sein – nicht müde werden, dieses Land der einstigen weltberühmten Seefahrer und Entdecker immer & immer wieder aufzusuchen. Denn sobald ich mehrere Monate (manchmal auch Jahre) abstinent bin, entflammt erneut diese wundervolle Sehnsucht in mir. Und ich muss dem Ruf des Landes folgen. Die Portugiesen haben ein Wort für dieses weitreichende Gefühl: Es nennt sich saudades. Und so treiben mich meine saudades de Portugal immer wieder in diese bezaubernde Region. Portugal entdecken – gemeinsam mit meinem kleinen Weltenbummler All die schönen Erinnerungen und Bilder. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich dort gewesen bin. 12 – oder vielleicht doch 15 Mal? Ich weiß es nicht mehr. Und doch bin ich vor jeder Portugalreise aufgeregt wie ein kleines Kind, bereit dieses Stück Europa mit neuen (verliebten) Augen zu sehen, neue Dinge zu entdecken und mich dem portugiesischen Lebensgefühl hinzugeben. Und …