Afrikanischer Pudding mit Süßkartoffeln

Rezepte

Neulich habe ich nebenbei eine Sendung im Radio gehört. Eine Sängerin erzählte von ihren Kindheitserinnerungen in Afrika. Und dass ihre Mutter vor allem zu festlichen Anlässen ein ganz besonderes afrikanisches Dessert zubereitete, dass alle Kinder liebten. Afrikanischen Pudding. Meine kulinarische Neugierde war sofort geweckt! Denn ich bin ein ganz großer Pudding-Fan – und liebe es zudem, mich in meiner Küche von exotischen Rezepten & Geschmäckern inspirieren zu lassen. Doch leider war ich gerade dabei im anderen Zimmer die Wäsche aufzuhängen und mein kleines Kind wollte auch noch lautstark kundtun, dass es sehr viel zu erzählen hätte. So bekam ich nur noch mit, dass das afrikanische Dessert mit Süßkartoffeln, Butter, Milch & Muskatnuss zubereitet wird. Und schon wurde das Interview-Thema gewechselt …

Like it? Pin it!

Oh je, dabei konnte ich es auf keinen Fall belassen. So grübelte ich abends noch im Bett, wie man einen Pudding aus Süßkartoffeln zaubern könnte, der dem Dessert von Mama Africa ähneln könnte. So kritzelte ich ein paar Zutaten und Gewürze in mein Notizheft und ging schlafen.

Gestern war es dann soweit. Ich versuchte mich an meiner Rezeptkreation, die uns geschmacklich nach Afrika entführen sollte. Ich muss gestehen, dass ich echt überrascht war, dass mir der afrikanische Pudding auf Anhieb gelungen ist. Und zudem geschmacklich der absolute Hammer ist. Vor allem, wenn man ebenfalls so verrückt nach Desserts ist, wie ich.

Das Rezept ist wirklich super easy, der Geschmack ist angenehm sanft, die Konsistenz ist schön fluffig und die verschiedenen Gewürznuancen harmonieren super mit den Süßkartoffeln. Ich habe zwar überhaupt keine Ahnung, ob es tatsächlich dem afrikanischen Dessert-Rezept Mama Africas nahekommt. Dennoch bin ich froh, diesen afrikanischen Pudding auf Umwegen entdeckt zu haben. Übrigens, findet meine ganze Familie auch …

Mein Buch: Wie Buddha im Gegenwind – eine Kündigung, 22 Länder & ein besonderer Reisebegleiter … Möchtest du eine Leseprobe? Dann klicke aufs Bild!

Zutaten:
3 Süßkartoffeln, mittelgroß
1 Vanilleschote (alternativ: Vanillezucker & Vanillearoma)
125 g Butter
3 Eier
2 EL Brauner Zucker
Prise Zimt
Prise Muskatnuss
ca. 100 ml Milch

etwas Butter zum Einfetten
etwas Braunen Zucker zum Bestreuen

kleine oder mittelgroße ofenfeste Auflaufform(en) oder Backbleck

Rezept: Afrikanischer Pudding aus Süßkartoffeln – so einfach geht´s
1. Die Süßkartoffeln schälen, kleinschneiden und etwa 15 Minuten kochen, bis sie weich sind.

2. Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die gekochten Süßkartoffeln in eine große Schüssel geben und etwas auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Vanilleschote der Länge nach mit einem kleinen scharfen Messer aufschneiden und das Mark vorsichtig herauskratzen und zu den Süßkartoffeln hinzugeben. Wer keine Vanilleschote im Haus vorrätig hat, kann alternativ auch eine Tüte Vanillezucker (dann nur 1 EL Braunen Zucker) und ein paar Tropfen Vanillearoma verwenden. Die Butter kurz in der Mikrowelle erwärmen. Mit den Eiern, Braunem Zucker, Zimt & Muskatnuss zu den Süßkartoffeln geben. Etwas Milch hinzufügen

3. Mithilfe eines Handrührgerätes alle Zutaten zu einer homogenen Masse vermengen. Bei Bedarf etwas mehr Milch zufügen, damit eine schöne Konsistenz entsteht. Vorsicht! An dieser Stelle muss ich ausdrücklich davor warnen, zu probieren, denn es schmeckt bereits jetzt schon großartig …!!!

4. Entweder du verwendest mehrere kleine ofenfeste oder eine mittelgroße Auflaufform. Alternativ kannst du sogar ein Backblech verwenden. Auflaufform mit weicher Butter einfetten. Die Süßkartoffel-Masse einfüllen, glattstreichen und mit etwas Braunem Zucker bestreuen.

5. Bei 220°C für ca. 40 Minuten backen. Der afrikanische Pudding ist fertig, wenn die Masse fest wird (Stäbchen-Test machen) und an den Rändern eine schöne braune Farbe annimmt. Aus dem Backofen nehmen. Etwas abkühlen lassen. Dazu passt wunderbar zum Beispiel Vanilleeis.

 

Like it? Pin it!

 

Möchtest du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Pinterest, Facebook, Instagram, Pinterest & Twitter.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Go top
Ich benutze Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.