Alltäglicher Wahnsinn, Familienwahnsinn
Kommentare 2

Mami bloggt feiert ersten Geburtstag

Der erste Geburtstag ist immer etwas ganz Besonderes. So ist es beim eigenen Kind – und selbstverständlich auch, wenn Mami ihren ersten Blog-Geburtstag feiert. Eine sehr gute Gelegenheit für ein paar (reflektierende) Worte …

Die Geburtsstunde des heißgeliebten Babys
Ist denn wirklich schon ein Jahr vergangen? Wie kann es sein? Wo sind die Tage geblieben? Mir kommt es vor, als ob es gestern gewesen wäre. Der Tag, an dem ich aufgewacht bin und dachte: Heute ist ein guter Tag, um mit einem Blog zu starten. Dieser Tag war am 8. Dezember 2015. Und als dann mein kleiner Sohn sich in sein wohlverdientes Mittagsschläfchen verabschiedete, klappte ich sofort den Laptop auf. Ich fing an zu konzipieren, entwerfen & schreiben und stürzte mich mit einer unzähmbaren Inbrunst & Leidenschaft in mein neues Projekt. Sofort merkte ich, wie gut es mir tat. Nach mehreren Monaten Schreibtisch-Abstinenz während meiner Elternzeit – zwischen Windeln, Milchflaschen und schrillem Gekreische – forderte mein Kopf ENDLICH wieder nach Input & Produktivität. So kam es zur Geburtsstunde von Mami bloggt – zwischen alltäglichem Wahnsinn & fernen Reisen. Und noch bevor mein Sohn aus seinem Mittagsschlummerchen erwachte, war das andere heißgeliebtes Baby geboren. Mein Blog.

Eine schmale Gratwanderung zwischen Sinn & absolutem Unsinn
Ich hatte an jenem Tag überhaupt keine Ahnung, was ich mit meinem Blog erreichen oder welchen Weg ich beschreiten wollte – geschweige denn, für wen ich das alles schreiben würde. Aber ich hatte richtig viel Bock, endlich wieder schreiben – und am Ende des Tages zu sehen, was ich geleistet habe. Das war meine oberste Hauptmotivation. Ab da an, investierte ich jedes Mittagsschläfchen & jede freie Minute in Mami bloggt.

Zwischen alltäglichem Wahnsinn & fernen Reisen
Und plötzlich war mein Alltag voller Geschichten. Ob im Kinderzimmer, in der Küche oder draußen – sie lauerten überall. Kleine Anekdoten aus meinem alltäglichen Familienwahnsinn. Ich fing an, zu erzählen – oft mit einer großen Portion (Galgen-) Humor & einem Augenzwinkern. Und dann kamen die vielen Reisegeschichten hinzu. Die mein Sohn & ich von unseren zahlreichen Backpackerreisen rund um die Welt mitgebracht hatten.

1 Jahr Mami bloggt – der Blick in die Zukunft
Ein Jahr. Die Zeit rennt. Und mit ihr wächst & gedeiht in einer rasenden Geschwindigkeit nicht nur mein Sohn, sondern auch Mami bloggt. Heute blicke ich auf die vergangenen 365 Tage zurück und bin glücklich – dass ich damals aus einer undefinierbaren Laune heraus, mit meinem Blog gestartet habe – und stolz, dass ich schon so weit gekommen bin. Und obwohl ich heute nicht weiß, was mir die nächsten Monate bringen werden, blicke ich doch optimistisch in meine Zukunft. Keine Ahnung, woher ich diese Zuversicht nehme, aber es fühlt sich halt verdammt gut an. Meine eigenen Projekte zu realisieren. Und ja, auch fürs nächste Jahr habe ich schon sehr viele Ideen. So zahlreiche Geschichten schwirren in meinem Kopf herum, die auf Mami bloggt erzählt werden wollen. Ein paar Themen, die mir auf der Seele brennen und über die ich sprechen möchte. Und so einige Gedanken zu weiteren Bücher wollen konkretisiert werden …

das-buch_mami-bloggt-1-jahr

Das Buch zum Blog – jetzt hier kostenlos runterladen.

Wie du also siehst. Ich bin noch lange nicht am Ende. Ich mache weiter – und verfolge dabei meinen neuen Weg. Und ich freue mich, wenn du mich immer wieder ein Stück begleiten magst und regelmäßig auf meinem Blog vorbeiliest 😉

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.