Alltäglicher Wahnsinn, Asien, Kambodscha, Reisegeschichten, Sri Lanka, Weltenbummler
Kommentare 20

Kinderzahnbürsten für Kambodscha & Sri Lanka – Spendenaktion

Der Countdown läuft. In 2 Wochen sitze ich bereits alleine mit meinem 1,5-jährigen Sohn im Flieger nach Kambodscha. Und während heute die Welt stillsteht und um Fassung ringt, dass so eine Person wie Trump auf die Menschheit losgelassen wird, überlege ich mir, mit welchem klitzekleinen Beitrag ich wiederum die Welt ein Stückchen besser machen könnte. Und klar ist es naheliegend, diese kleine gute Tat mit meiner anstehenden Reise zu verbinden.

Meine Tat: Kinderzahnbürsten für Kambodscha & Sri Lanka
Deswegen habe ich mir im Vorfeld etwas ausgedacht. Ich bringe für die Kinder in den armen Regionen von Kambodscha & Sri Lanka Zahnbürsten mit. Wie kommt sie denn auf Kinderzahnbürsten – wirst du dich jetzt sicherlich fragen. Keine Ahnung. Irgendwie war das so eine intuitive Idee, die ich ziemlich sinnig finde. Auf meinen vielen Reisen zuvor ist mir immer wieder aufgefallen, wie schlecht die Zähne vieler Kinder in den armen Ländern sind. Und deswegen werde ich an sie anstatt Süßigkeiten eben Zahnbürsten mit lustigen Motiven verteilen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Mädchen & Jungen dort mit ihren neuen Prinzessinnen- und Piratenzahnbürsten plötzlich gerne ihre kleinen Beißerchen putzen werden. Und wer weiß, vielleicht kann ich in der einen oder anderen Familie ein kleines Bewusstsein wecken, wie wichtig es ist, dass Kinder bereits im frühen Alter ihre Zähne putzen.

In meinem Rucksack ist noch Platz für ganz viele Kinderzahnbürsten
Außerdem haben Kinderzahnbürsten noch einen weiteren RIESIGEN Vorteil. Sie sind leicht. Da ich mit meinem Sohn & Rucksack alleine unterwegs bin, muss ich extrem aufs Gewicht achten. Wenn ich aber richtig und effizient packe, kann ich definitiv eine Menge Zahnbürsten mit nach Kambodscha nehmen. Und Papa nimmt dann die restlichen Kinderzahnbürsten mit nach Sri Lanka, denn dort werden wir uns treffen, um gemeinsam durchs Land zu reisen. Du siehst also, ich habe noch sehr viel Platz für zahlreiche Kinderzahnbürsten.

Sponsoren wie Dr. Best & Signal? Fehlanzeige!
Doch wo soll ich all diese Kinderzahnbürsten herbekommen? Im Vorfeld hatte ich mir überlegt, Sponsoren für diese Aktion zu finden – und habe dementsprechend Dr. BEST & Signal angeschrieben, ob sie Lust hätten, mein Vorhaben mit ein paar Kinderzahnbürsten zu unterstützen. Die Antwort? Dr. BEST hat es auch 3 Wochen später nicht für nötig gehalten, mir überhaupt zu antworten. Und Signal findet meine Aktion super, wünscht mir viel Glück dabei – und bedauert, mich dabei nicht unterstützen zu können … Habt ihr wirklich keine 10 Kinderzahnbürsten übrig, die ihr hierfür spenden könntet?

Und was ist mit den anderen Kindern?
Na ja, egal. Dann sind diese beiden Sponsoren eben abgehakt – jedoch nicht mein Vorhaben. Deswegen bin ich gestern losgegangen und habe selber ein paar Kinderzahnbürsten gekauft. Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass diese paar Zahnbürsten bereits an der ersten Straßenecke in Phnom Penh sofort weg sein werden. Und was ist mit den anderen Kindern, die ich so zahlreich auf meiner Reise treffen werde???

Spendenaktion: Ich spende für Kinderzahnbürsten in Kambodscha & Sri Lanka
Aber die Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Und deswegen habe ich mir etwas Neues ausgedacht. Ich rufe hier zu einer kleinen Spendenaktion auf. Wer hat Lust, 1, 2, 3 oder auch mehr Euros zu spenden – und sich somit, an meinem Vorhaben Kinderzahnbürsten für Kambodscha & Sri Lanka zu beteiligen??? Keine Ahnung, wie das bei dir ankommt. Aber vielleicht habe ich ja Glück – und vielleicht kommen auf diesem Weg ein paar oder sogar eine größere Menge Kinderzahnbürsten zusammen …

1 Euro = 1 Kinderzahnbürste = 1 fröhliches Kinderlachen – Wie kann ich mitmachen?
Ich mache den Anfang und spende hierfür 20 Euro. Und wenn du auch einen Beitrag dazu leisten möchtest, dann hinterlasse hier einen kurzen Kommentar, so nach dem Motto Ich bin auch dabei. Alternativ kannst du mir auch eine Mail schreiben mami.bloggt@yahoo.de. Auf diese Weise kann ich dich dann per Mail anschreiben und dir meine Kontodaten zusenden – Zahlung per Paypal ist auch möglich. Und wenn du magst, kannst du dann eine kleine Spende an mich überweisen. 1 Euro ergibt grob 1 Kinderzahnbürste = 1 fröhliches Kinderlachen. Dieses Geld wird dann von mir 1:1 in die besagten Kinderzahnbürsten investiert. Dabei wird kein einziger Cent verlorengehen. Ganz großes Mami-bloggt-Ehrenwort!!!! Ich bin gespannt, wieviel wir zusammenbekommen. 20 Euro sind ja schon im Kinderzahnbürsten-für-Kambodscha-&-Sri-Lanka-Topf drin 😉

Bitte denk daran, dass das Geld bis spätestens zum 17. November 2016 (!!!!!) auf meinem Konto sein muss, damit ich noch genügend Zeit habe, die Kinderzahnbürsten zu besorgen.

Ergebnis:

Liebe Unterstützer, ihr seid alle großartig. Ich hätte nie im Leben mit sooooooooooooooooooooooooooo vielen Spenden gerechnet.

Insgesamt wurden 195 Euro gespendet! Wahnsinn!!! Das berührt mich wirklich sehr. Und ist viel mehr, als ich je gedacht hätte. Außerdem waren ein paar von euch selber shoppen & haben mir Zahnbürsten zugeschickt – vielen Dank dafür.

Und in der Zwischenzeit konnte ich auch Budni und DM Drogeriemarkt mit meinem Projekt begeistern. DM Drogeriemarkt spendet hierfür sogar 100 Kinderzahnbürsten!

So, und jetzt wollt ihr natürlich wissen, was mit dem ganzen Geld passiert.

Ich habe überlegt, dass ich 50 Euro an die Organisation von Save Poor Children in Asia Organization in Phnom Penh  spenden werde. Eine vertrauenswürdige Deutsche arbeitet da gerade vor Ort. Sie wird das Geld vor Ort in Kinderzahnbürsten & Zahnpasta investieren und den Kindern zeigen, wie man richtig Zähne putzt. Svenja hat mir versprochen, Fotos zu schicken – die ich dann natürlich posten werde 😉

Ich selber war bereits für 100 Euro shoppen – und habe einen riesigen Berg an Kinderzahnbürsten mitgebracht. Ein Teil davon geht nach Kambodscha & der andere Teil nach Sri Lanka.

kinderzahnbuersten-kambodscha

Das restliche Geld von 45 Euro & meine eigene Spende werde ich vor Ort in Kinderzahnbürsten & Zahnpasta investieren. So kann ich auch gleichzeitig die lokalen Händler ein wenig unterstützen. Und vielleicht geht der eine oder andere Euro auch mal in Lebensmittel oder Spielsachen für die armen Kinder. Das werde ich alles vor Ort entscheiden. Auf jeden Fall wird JEDER EINZELNE CENT bei den Kindern ankommen. Ganz großes Mami-Ehrenwort.

Vielen Dank noch mal an alle Unterstützer!!!! Ich bin mir ganz sicher, dass es jedem auf sein Gutes-Karma-Konto gutgeschrieben wird 😉

das-buch_mami-bloggt-1-jahr

Das Buch zum Blog – jetzt hier kostenlos runterladen.

Willst du mehr über mich erfahren? Wer ich bin? Was mich bewegt & inspiriert? Dann bitte HIER ENTLANG … Und sag’ Hallo auf Facebook, Instagram & Twitter.

Sharing is caring … 😉Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

20 Kommentare

  1. Liebe Gabriela,
    tolle Sache. Kannst du mir (und vielleicht auch den anderen verraten) wie du das genau angehen willst? Einfach an umherlaufende Kinder verteilen?
    Ich frage nur, weil ich mir das für Südafrika/Kapstadt auch so ähnlich ausgedacht hatte. Aber man liest und hört immer, dass es nicht so angebracht sei einfach Kleider oder sonstige Spenden zu verteilen… Hat man mir auch vor Ort geraten. Ich hatte dann echt „schiss“ und hab´s leider gelassen.
    Hm, aber Zahnbürsten sind ja auch wieder was anderes 😉
    Liebsten Gruß und wie „Signal“ sagte: viel Glück!

      

    • gabriela_urban sagt

      Hallo Mel, wie genau ich das machen werde, weiß ich noch nicht 100%. Es kommt ein wenig darauf an, wie viele Zahnbürsten zusammenkommen. Aber ich hatte mir schon gedacht, dass ich sie unterwegs auf den Straßen verteilen werde. Wenn ganz viele zusammenkommen sollten, dann werde ich mir mal paar Adressen rauszusuchen, an wen man diese spenden könnte. Aber ganz ehrlich, ich habe keine Angst oder Bedenken, auf der Straße an Kinder Zahnbürsten zu verteilen. Habe das schon mal in Afrika mit Stiften & Heften gemacht – und es hat super geklappt 😉 Ich hoffe, ich konnte dir deine Frage so einigermaßen beantworten. Ganz liebe Grüße Gabriela

        

    • gabriela_urban sagt

      Na, klar geht auch PayPal 😉 Mail an dich ist raus. Vielen Dank!!!!

        

  2. Sonja Eisenmann sagt

    Bin dabei. Nimmst Du auch Zahnbürsten entgegen wenn sie rechtzeitig ankommenoder nur Geld?
    LG

      

    • gabriela_urban sagt

      Ja, auf jeden Fall nehme ich auch Zahnbürsten entgegen 😉 Schicke dir per Mail gleich mal die Adresse

        

    • gabriela_urban sagt

      So mail mit Adresse ist raus 😉 Vielen Dank. Liebe Grüße Gabriela

        

    • gabriela_urban sagt

      Mail ist raus. Vielen lieben Dank noch mal. Herzliche Grüße Gabriela

        

  3. Pingback: 5 Freitagslieblinge – 11.11.2016 – Phinabelle – Der Mama-Blog über Kinder, Chaos und ganz viel Glück

  4. Hallo,
    als Mama von Svenja, die bei der Save Children in Asia Organization (SCAO) einen einjährigen Freiwilligendienst ableistet (http://savepoorchildreninasia.org/svenja-rcv-2016/), bin ich total happy über eure Spenden, die es unter anderem Svenja ermöglichen werden, ein Zahnputzprojekt an ihrer Schule zu starten. Viele Kinder dort haben tatsächlich noch nie Zähne geputzt und der Zustand der Zähne ist häufig dementsprechend schlecht. Die Einkommen der Familien sind oft so niedrig, dass Zahnbürsten ein unerschwinglicher Luxus sind.
    Svenja wird ihren Schülern – zunächst der Preschool-Class und der ABC-Class im Alter zwischen 3 und 8 Jahren – das richtige Putzen zeigen und sie am Anfang täglich im Unterricht anleiten, bis das richtige Putzen ein wenig zur Gewohnheit geworden ist. So kann sichergestellt werden, dass die Zahnbürsten auch dauerhaft zum Zähneputzen eingesetzt werden. Auf die Fotos von strahlenden Kindergesichtern mit Zahnpastaschaum rund um die Schnute bin ich schon jetzt gespannt 🙂 Ganz, ganz herzlichen Dank an Gabriela für die tolle Aktion und an euch für die Spenden!

    Und an Mel: Falls du die Bürsten nicht „einfach so“ in Südafrika verteilen willst, bietet es sich auch hier an, sich vor Ort eine NGO zu suchen, die sich für Kinder einsetzt – ein Waisenhaus, eine Schule o.ä. – und die Zahnbürsten dort abzugeben, damit den Kindern das richtige Putzen gezeigt und die Anwendung eingeübt werden kann.

      

    • gabriela_urban sagt

      Ist notiert. Heute in PP sind schon ziemlich viele weggegangen 😉

        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.