Alle Artikel in: Weltenbummler

Stopover in Asien: Bangkok & Singapur

Machen wir uns nichts vor. Lange Flüge mit Kleinkindern können ganz schön anstrengend sein. Doch Papa David vom Blog UNTERWEGS-BLEIBEN.de hat da einen sehr guten Tipp: einfach mal einen Stopover einlegen. Auf seiner Reise nach Neuseeland hat er mit seiner Familie einen mehrtägigen Zwischenstopp in Bangkok & Singapur gemacht. In seinem Gastbeitrag erzählt er dir, was du in diesen Städten unbedingt machen solltest – und ob sich ein Stopover in den asiatischen Metropolen auch wirklich lohnt … Stopover in Asien Neuseeland ist längst kein Geheimtipp mehr bei reisenden Familie und Elternzeitreisenden. Nein, Neuseeland steht generell sehr hoch im Kurs. Ein Wehrmutstropfen existiert jedoch bei der Reiseplanung für dieses unglaublich lohnenswerte Ziel: der lange Anreiseweg. Neuseeland ist nur eins von unzähligen Beispielen von Reisezielen, die häufig wegen der langen Reisedauer aufgeschoben oder gar ausgeschlossen werden. Für diesen langen Weg, der im kürzesten Fall dennoch über 30 Stunden in Anspruch nimmt, gibt es in der Regel zwei valide Lösungsansätze: 1.    Der Weg wird an einem Stück zurückgelegt. Der Reisestress wird auf einen gestauchten Zeitraum komprimiert und ausgesessen. …

Warum ich das Reisen mit meinem Kind so bereichernd finde

Eva hat in ihrer Tochter die ideale Reisepartnerin gefunden. Denn durch sie, hat sie gelernt, wieder auf ihr Bauchgefühl zu hören, auf Reisen mit gutem Gewissen vom Standardprogramm abzuweichen  und in einem anderen Tempo zu reisen. Ein ganz besonders Schlüsselerlebnis hatte sie mit ihrer Tochter in Nepal. Willst du wissen, was sie dort erlebt hat? Eva vom Blog Miriam und Eva unterwegs nimmt dich mit – und zeigt dir in ihrem Gastbeitrag, wie bereichernd es sein kann, mit Kindern zu reisen … Reisen mit Kind – eine intensive Erfahrung Bevor ich selbst eine Tochter hatte, habe ich immer gedacht, Reisen mit Kindern sei langweilig und weniger spannend. Man fährt vielleicht noch zum Strand oder quält sich durch Städte und auf Wandertouren, aber das „echte“ Reisen konnte ich mir nur alleine vorstellen. Seitdem meine Tochter Miriam jetzt auf der Welt ist und wir gemeinsam unterwegs sind, bin ich da eines absolut Besseren belehrt worden. Ich persönlich habe sogar das Gefühl, dass wir jetzt zusammen unsere Reisen viel intensiver erleben und ich viel mehr lerne und erlebe …

Eine Fotoreise durch Neuseeland mit Kind

Hast du gerade ein bisschen Zeit & Lust auf eine kleine Abenteuerreise kreuz & quer durch Neuseeland? Dann komm mit! Jetzt, hier, an Ort & Stelle! Denn Heike entführt dich in ihrem Gastbeitrag ans Ende der Welt, nimmt dich mit auf ihre Familienreise – und zeigt dir dabei wunderschöne Fotos von Neuseeland & zum Abschluss noch ein Video … Haere mai… …oder herzlich willkommen zur besten Reise unseres Lebens! Gemeinsam mit unserem Kind durften wir das wunderschöne Mittelerde besuchen. Wir nutzten die letzte Chance für einen Neuseeland-Urlaub zur richtigen Jahreszeit, bevor unser Sohn Mattis eingeschult wurde. Und da wir dann schon mal da waren, schauten wir uns Neuseeland von oben, von unten, zu Lande und zu Wasser an! Das Schöne an Neuseeland ist ja, dass so ziemlich die einzige Tierart, die man fürchten muss, Sandfliegen sind (eigentlich harmlose, aber sehr lästige Viecher!). Ansonsten kann man ganz entspannt mitten durch den tiefsten Urwald flanieren und die herrliche Tierwelt genießen: Schafe (natürlich!), Seebären, Pinguine, Albatrosse, Kiwis…und Wale und Delfine! Whale Watching in Kaikoura Unsere Whale Watching-Tour bei …

Mit Kleinkind auf stolprigen Pfaden in Angkor Wat

Während der Elternzeit wurde ein Traum von Nina vom Blog Karl-reist.de wahr: Es ging nach Angkor in Kambodscha. Mit dabei natürlich ihr damals einjähriger Sohn. Was ihre Familie da erwartet hat und wie sie & ihr Mann die Herausforderungen von Angkor mit einem Kleinkind gemeistert haben, erfährst du heute in Ninas Gastbeitrag … Mehr zu Angkor Angkor ist eine Region in Siem Reap in Kambodscha. Vom 9. bis zum 15. Jahrhundert war es das Zentrum des Khmer Reiches Kambuja. Heute ist Angkor UNESCO Weltkulturerbe, die größte archälogische Fundstätte in ganz Südostasien und der Touristenmagnet schlechthin in Kambodscha. Angkor war jeher immer ein Wunschziel von uns. Als es endlich soweit war und wir im Rahmen einer längeren Reise dorthin kamen, waren die Erwartungen hoch und wurden glücklicherweise nicht enttäuscht. Angkor ist ein ganz besonderer Platz: durch die Tempel zu ziehen, außen herum überall Dschungel und egal wohin man schaut, es gibt unendlich viele Details, die darauf warten entdeckt zu werden. Je nach Tempel teilt man sich die Tempel manchmal mit extrem vielen Touristen, andere hat man …

Kinderzahnbürsten für Kambodscha & Sri Lanka – Spendenaktion

Der Countdown läuft. In 2 Wochen sitze ich bereits alleine mit meinem 1,5-jährigen Sohn im Flieger nach Kambodscha. Und während heute die Welt stillsteht und um Fassung ringt, dass so eine Person wie Trump auf die Menschheit losgelassen wird, überlege ich mir, mit welchem klitzekleinen Beitrag ich wiederum die Welt ein Stückchen besser machen könnte. Und klar ist es naheliegend, diese kleine gute Tat mit meiner anstehenden Reise zu verbinden. Meine Tat: Kinderzahnbürsten für Kambodscha & Sri Lanka Deswegen habe ich mir im Vorfeld etwas ausgedacht. Ich bringe für die Kinder in den armen Regionen von Kambodscha & Sri Lanka Zahnbürsten mit. Wie kommt sie denn auf Kinderzahnbürsten – wirst du dich jetzt sicherlich fragen. Keine Ahnung. Irgendwie war das so eine intuitive Idee, die ich ziemlich sinnig finde. Auf meinen vielen Reisen zuvor ist mir immer wieder aufgefallen, wie schlecht die Zähne vieler Kinder in den armen Ländern sind. Und deswegen werde ich an sie anstatt Süßigkeiten eben Zahnbürsten mit lustigen Motiven verteilen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Mädchen & Jungen dort …

Dieses Gefühl – das jeder Reisende kennt

Dieses Gefühl. Das man hat, wenn man wieder ganz kurz davor ist. Es kribbelt im Bauch. Der Puls steigt. Euphorie vermischt sich mit Zweifel. Soll ich – oder soll ich vielleicht doch nicht? Die Aufregung steigt ins Unermessliche. Und ja, ich habe regelrecht Flugzeuge im Bauch. In meinem Kopf führen die Vernunft & Unvernunft ein heftiges Streitgespräch miteinander. Ich kann sie hören – und lausche ihren Argumenten. Und doch lass ich mich nicht beirren. Ich gehe meinen Weg weiter. Bin kurz davor. Nur noch einen Klick entfernt … Mein notorisches Fernweh Und es ist geschehen. Ich habe den nächsten Flug für mich & meinen 1,5-jährigen Sohn gebucht. Das notorische Fernweh hat gesiegt. Wir beide packen erneut den Rucksack und gehen auf große Reise. Diesmal geht es für 7 Wochen wieder in die exotische Ferne – und zwar nach Asien. Nach Indonesien, Malaysia & Singapur sind jetzt die nächsten asiatischen Länder an der Reihe. Zuerst fliegen wir alleine nach Kambodscha. Schon sehr lange steht dieses Land ganz weit oben auf meiner Reise-Bucket-Liste. Ich habe von Kambodscha …

Portugal: eine Nacht im Schloss in Tomar

Viele kleine Mädchen träumen davon, irgendwann mal wie eine Prinzessin in einem Schloss zu nächtigen. Ob ich in meinen kindlichen Jahren auch so einen Traum hatte, weiß ich heute nicht mehr. Dennoch war es für mich ein ganz besonderes Erlebnis, als wir auf unserer Portugalreise in diesem Sommer tatsächlich in einem echten Schloss aus dem 18. Jahrhundert übernachtet haben. Zugegeben, in jener Nacht hatte ich mich zwar nicht wie eine Prinzessin gefühlt, dennoch kam es mir vor, als ob ich in eine märchenhafte, längst vergessene Welt eingetaucht wäre … Der Conde de Ferreira Palace in Tomar Als wir auf der Suche nach einer Unterkunft in Tomar (Zentralportugal) waren, entdeckten wir ganz zufällig den Conde de Ferreira Palace – ein altes Schloss aus dem Jahre 1760. Für mich war sofort klar: Hier möchte ich nächtigen. Gedacht, gebucht. Als wir ankamen, war ich beim ersten Anblick ein wenig enttäuscht. Das sollte ein Schloss sein? Dachte ich. Von außen erinnerte mich das Gebäude eher an ein altes Herren- oder Landhaus, das definitiv schon seit ein paar Jahrzehnten eine …

Zu Gast im Hoftel Föhr – Erfahrungsbericht

Meine Familie & ich wurden vom Hoftel Föhr zu einem Rechercheaufenthalt auf die Insel eingeladen. Ich war anfänglich nicht ganz sicher – Föhr im Herbst? Lohnt sich diese Reise wirklich? Trotz einiger Zweifel in puncto Wetter, folgten wir der Einladung von Sjirk & AnneClaire, den Inhabern vom Hoftel Föhr. Neugierig wie sich uns die Nordseeinsel im Herbst präsentieren würde … Vom Fähranleger in Wyk sind es nur noch 5 Kilometer zu Sjirk & AnneClaire. Das Hoftel Föhr liegt zwischen dem süßen Städtchen Nieblum und Alkersum. Als wir dort ankamen, war ich sofort begeistert. Von der Stille und der Weite. Das Hoftel Föhr ist umgeben von Wiesen soweit das Auge reicht. Was für eine idyllische Ruheoase mitten auf Föhr – dachte ich. Ein ehemaliger Bauernhof Wir wurden vom holländischen Ehepaar sehr herzlich empfangen. Und gleich beim Einchecken erzählte Sjirk uns ihre Geschichte. Schon lange wollte das Paar aus Amsterdam eine familienfreundliche Unterkunft führen. Ob es ein Hotel, ein Bed & Breakfast oder vielleicht doch ein Hostel werden sollte, wussten sie erstmal nicht. Und auch der perfekte …

Akropolis mit Kind auf dem Rücken

Bereits 1.000 Mal auf Fotos gesehen – und dennoch ist es ein sehr ehrwürdiges Gefühl, wenn man plötzlich vor ihr steht. Der Akropolis. Ein ganz besonderes Abenteuer ist die Akropolis mit einem Kleinkind im Schlepptau. Denn da wird beim Besteigen des griechischen UNESCO-Weltkulturerbes schnell aus dem ehrwürdigen Gefühl ein atem-beraubendes Gefühl. Denn wie bereits der Name sagt, ist die Akropolis (akro= höchster Punkt, polis=Stadt) der höchste Punkt Athens. Bedeutet normalerweise, eine gute körperlicher Kondition kann nicht schaden. Jedoch zusammen mit einem Kind kann es bei den heißen Temperaturen auch schnell einem Marathonlauf gleichen. Macht nichts. Ich habe das (sportliche) Abenteuer mit meinem 1,5-jährigen Sohn in unserem gemeinsamen Athen-Urlaub zu zweit dennoch gewagt. Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Akropolis mit Kinderwagen Im Vorfeld habe ich mir Gedanken gemacht: Wie soll ich das Gelände der Akropolis mit einem Buggy bewerkstelligen? Ist das überhaupt machbar? Da wusste ich noch nicht, dass es sich gar nicht lohnt, über den Buggy nachzudenken. Denn am Eingang der Akropolis muss der Kinderwagen abgegeben werden. Dann heißt es Schluss mit …

Reisegeschichte vom nicht-Verstehen und Verstehen

Das Reisen erweitert den eigenen Horizont. Wer unterwegs ist, kann viel über die Welt und fremde Kulturen lernen. Sagt man oft. Und ich kann dieser Behauptung nur zustimmen. Und obwohl ich vor meiner Mami-Zeit sehr viel gereist bin, muss ich zugeben, dass ich auf den gemeinsamen Reisen mit meinem kleinen Sohn völlig andere neue Dinge lerne. Durch meinen kleinen Reisebegleiter sehe ich die Welt teilweise mit anderen Augen. Sozusagen aus der Perspektive meines kleinen 17-monatigen Kindes – das neugierig seine Umgebung erkundet und vor dem Fremden keine Berührungsängste zu scheinen hat. Zumindest geht er viel schneller auf fremde Menschen zu als ich und knüpft neue Kontakte. Dabei ist es ihm egal, ob sie eine Burka tragen oder nicht, ob sie Muslime oder Hindus sind, welche Hautfarbe sie haben oder welche Sprache diese Menschen sprechen. Er begegnet ihnen mit seiner kindlichen wohlgesonnen Art, die keine Scheu vorm Fremden kennt. Vom nicht-Verstehen … Auf unserer gemeinsamen Reise nach Bulgarien verbrachten wir ein paar Tage in der wunderschönen Stadt Plovdiv. Wir fühlten uns beide sofort wohl an diesem …

Praktische Alternative zum Reisebett: ein Reisezelt

Während ich mit meinem kleinen Mann auf Reisen in Bulgarien & Griechenland war, hat die liebe Julia vom Blog Travelingkinder – familienfreundlich unterwegs einen Gastbeitrag für mich geschrieben. Auch sie reist mit ihrer Kleinen gerne um die ganze Welt – oh wie schön, dass es noch andere reise-verrückte Mamis gibt 😉 – und empfiehlt zum Schlafen ein Reisezelt. Ganz ehrlich, ich habe zuvor nie etwas von einem Reisezelt gehört und finde, dass es eine super tolle und vor allem praktische Alternative zu einem Reisebett ist – vor allem für die ganz kleinen Weltenbummler. Hier Julias Erfahrungen … Mit Kind auf Reisen Wir gehören definitiv zu den reiselustigen Leuten auf dieser Welt, das hat sich auch nach der Geburt unserer Kleinen nicht groß geändert. Als meine Kleine 2 Monate alt war bin ich das erste Mal mit ihr geflogen, allein und zwar zu meinen Eltern. Große Frage, wo soll meine Kleine schlafen? Ich gehöre zu den Leuten, die ihr Kind nicht im Elternbett schlafen lassen wollen. Ich wollte aber auch nicht, dass meine Eltern für 2 …

Kleiner Mann packt seinen Rucksack für Europa

Es geht wieder auf Reisen. Die los dos Urbaons machen sich erneut bereit und packen gerade ihren Rucksack. Mittlerweile sind wir zwei ja schon ein gutes eingespieltes Reise-Team, schließlich steht dieses Jahr bereits die 6. Reise für Mami und ihren 17-monatigen Weltenbummler an. Doch auch nach so vielen gemeinsamen Reiseerfahrungen zu zweit bleibt das Gepäck immer noch die größte Herausforderung. Schließlich muss ich es unterwegs komplett alleine managen – und im schlimmsten Fall auch noch meinen Sohn tragen. Minimalistisch & funktional Daher lautet meine Überlebensregel: so wenig wie möglich mitnehmen! Hört sich in der Theorie einfach an, ist in der Praxis jedoch gar nicht so leicht umsetzbar. Nichtsdestotrotz: muss die Packliste gut durchdacht und der Rucksack minimalistisch & funktional gepackt sein. Bei der Auswahl der Sachen spielt selbstverständlich das Reiseziel eine wichtige Rolle – aber auch, ob vor Ort gereist wird oder es nur eine Anlaufstelle gibt. Backpacking mit Kind Auf unseren vergangenen Trips durch Europa habe ich es eigentlich immer geschafft, dass unser gemeinsamer Rucksack nicht mehr als 10-11 Kilo gewogen hat. Das ist …

In der Not gehen Mami & Sohn wieder auf Reisen

Ich habe es schon wieder getan. Ich habe schon wieder einen Flug für meinen Sohn und mich gebucht. Diesmal sehr kurzfristig. Schon morgen geht es nach Sofia und später weiter nach Athen. Wie es zu dieser spontanen Reise kam? Leider hat sich meine Tagesmutter erneut krankgemeldet, diesmal für 4 Wochen (an dieser Stelle, meine allerbesten Genesungswünsche an dich – und dass du ganz schnell wieder gesund wirst). Da sich so schnell keine Vertretung finden lässt, muss ich meinen Sohn jetzt selber betreuen. Blöde Situation. Da ich mich gerade selbstständig mache – bis hoffentlich schon bald der nächste tolle Job vor der Tür steht – muss ich jetzt einen Großteil der anstehenden Projekte absagen. Wie immer. Einen unpassenderen Moment hätte es nicht geben können … Und dennoch, versuche ich das Beste daraus zu machen. Deswegen habe ich die Gunst der Not genutzt, und mich entschlossen, alleine mit meinem kleinen Mann & Backpack wieder auf Reisen zu gehen. Akutes Reisefieber & Fernwehvirus Was sollen wir zu Hause? Hier kennt uns doch jeder. Außerdem fällt mir relativ schnell …

Hotelempfehlungen auf Bali mit Baby – Erfahrungsbericht

Gemeinsam mit Papa & unserem 8-monatigen Sohn verbrachten wir einen Teil der Elternzeit auf Bali – das perfekte Reiseziel mit einem Baby oder Kleinkind, finden wir. Da ich in letzter Zeit sehr viel nach Hotelempfehlungen oder –tipps gefragt werde, habe ich mich entschlossen, zu diesem Thema eine ausführliche Serie zu machen. Hier findet ihr einen ausführlichen Erfahrungsbericht & Fotos zu allen Hotels, in denen wir auf unserer individuellen Bali-Lombok-Reise gewohnt haben. Vorab: ein paar allgemeine Worte zum Thema Ob einfache Homestays mit heimischer Atmosphäre, tolle Guesthouses mit wunderschönem Ambiente oder luxuriöse Hotels oder Resorts – auf Bali ist das Angebot an guten Unterkünften immens und vor allem bezahlbar. Klar kann man auch hier für ein Luxushotel mehrere hundert Euro die Nacht bezahlen. Doch wer suchet, der findet auch günstigere Alternativen. So haben wir ab und zu mal für unseren Geschmack in extrem tollen Unterkünften mit reichlich Luxus genächtigt und haben trotz High Season (Dezember & Januar) durchschnittlich 50-60 Euro bezahlt. Zweifelsohne, ein wenig Luxus kann im Urlaub sehr angenehm sein, doch auch die einfacheren Unterkünfte …

Saudades de Portugal – das Reiseabenteuer mit Kind

Ich habe in meinem Leben eine ganz besondere Liebe. Gefüllt mit sehr viel Sehnsucht. Ein wenig Wehmut. Und vor allem reichlich Fernweh. Diese Liebe heißt Portugal. Und ich werde ihr wohl ein Leben lang verfallen sein – nicht müde werden, dieses Land der einstigen weltberühmten Seefahrer und Entdecker immer & immer wieder aufzusuchen. Denn sobald ich mehrere Monate (manchmal auch Jahre) abstinent bin, entflammt erneut diese wundervolle Sehnsucht in mir. Und ich muss dem Ruf des Landes folgen. Die Portugiesen haben ein Wort für dieses weitreichende Gefühl: Es nennt sich saudades. Und so treiben mich meine saudades de Portugal immer wieder in diese bezaubernde Region. Portugal entdecken – gemeinsam mit meinem kleinen Weltenbummler All die schönen Erinnerungen und Bilder. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich dort gewesen bin. 12 – oder vielleicht doch 15 Mal? Ich weiß es nicht mehr. Und doch bin ich vor jeder Portugalreise aufgeregt wie ein kleines Kind, bereit dieses Stück Europa mit neuen (verliebten) Augen zu sehen, neue Dinge zu entdecken und mich dem portugiesischen Lebensgefühl hinzugeben. Und …