Alle Artikel in: Weltenbummler

Kleiner Flieger geht an Bord – fliegen mit Baby, Teil 2

Fliegen mit einem Baby oder Kleinkind muss nicht zwangsweise im absoluten Stress ausarten. Das A und O für einen guten Abflug ist eine gründliche Vorbereitung (Babybett bestellen, Freigepäck, Reisedokumente etc.), genügend Zeit am Flughafen, wenig Handgepäck und vor allem eine ganz große Portion Gelassenheit. Denn sind die Eltern entspannt, ist es das Baby in der Regel auch. Hier im 2. Teil meiner Serie „Fliegen mit Baby“ findet ihr detaillierte Informationen zum Online Check-in, Transport vom Kinderwagen / Buggy & Maxi Cosi / Kindersitz, Preboarding sowie zur Sicherheitskontrolle & Immigration außerhalb der EU. Zeitersparnis: Online Check-in Der Online Check-in kann vor Ort am Schalter durchaus viel Wartezeit ersparen – vor allem auf einem Langstreckenflug – und sollte daher auf jeder Reise-To-do-Liste stehen. Außerdem hat man so die Möglichkeit, sich vorab die präferierten Plätze zu sichern. Abhängig von der Fluggesellschaft und vom gebuchten Tarif kann ab 48 / 24 Stunden bis 3 Stunden vorm Flug online eingechecked werden. Wie bereits erwähnt, werden nach meinen Erfahrungen bei einem Flug mit einem Baby / Kleinkind bei den Fluggesellschaften Emirates …

Checkliste: Infos & Vorbereitung – fliegen mit Baby, Teil 1

Viele Eltern träumen von einer kleinen Auszeit in der Ferne gemeinsam mit ihrem Baby. Warum auch nicht? Denn schließlich bietet gerade die gemeinsame Elternzeit eine perfekte Gelegenheit, so ein Reiseabenteuer als Familie zu erleben. Ja richtig, wenn da aber nicht der lange Flug wäre – denken sich viele Skeptiker. Und plötzlich sind Mama & Papa verunsichert. Können wir unserem kleinen Nachwuchs solche Strapazen zumuten? Ist so ein Flug nicht extrem anstrengend sowohl für das Baby wie auch für uns? Und wie können wir uns am besten auf einen Langstreckenflug vorbereiten? Auch wir haben uns diese Fragen gestellt, als wir entschieden, unserem 8-monatigen Weltenbummler etwas von der weiten Welt zu zeigen. Unsere erste Familienreise führte uns gemeinsam nach Bali, Lombok & die Gilis. Und selbstverständlich, auch wir hatten großen Respekt vor dem langen Flug. Doch wer nicht wagt, der kann auch nicht gewinnen. Gedacht, gebucht. Und plötzlich saßen wir im Flieger Richtung Asien – deutlich entspannter, denn unmittelbar nach dem Start merkten wir, dass Fliegen mit einem Baby gar nicht so außergewöhnlich ist und auch nicht …

Brief an Omi vom kleinen Weltenbummler

Liebe Omi, ich schreibe dir diesen Brief, weil ich weiß, dass du gerade sehr traurig bist. Denn in zwei Tagen fliegen ich & meine Mami nach Malaysia. Ich verstehe, dass du Angst um mich & meine Mami hast, da wir so weit weg sein werden. Aber habe keine Angst, denn ich werde ganz doll auf meine Mami aufpassen & sie auch auf mich und wir werden gaaanz viel Spaß zusammen haben. Ich bin mir sicher, dass du verstehst, dass ich noch mal DRINGEND Urlaub brauche. Denn bereits in ein paar Wochen muss ich arbeiten gehen. Dann heißt es für mich, jeden Tag zur Tagesmami und ganz viel mit den anderen Kindern spielen. Ich muss zugeben, dass ich mich auf meine Tagesmami schon freue, da sie sehr lieb ist. Dennoch muss ich – bevor mein Ernst des Lebens losgeht (jeden Tag spielen, kann auch anstrengend sein 😉 ) – noch etwas Urlaubsluft schnuppern. Liebe Omi, ich kann es kaum erwarten und freue mich wie ein kleines Kind auf seinen Geburtstag, Weihnachten und Ostern gleichzeitig. Da wo …

Jahreswechsel – das erste Mal als Mami

Der letzte Abend des Jahres ist immer etwas Besonderes. Zumindest nehmen sich viele Menschen dieses vor – das Jahr gebührend und feierlich zu verabschieden. Und auch ich habe mir vorgenommen, mein erstes Silvester als Mami ein wenig zu zelebrieren – und das auch noch auf Bali … Doch was soll ich euch vormachen, es kam natürlich ganz anders 😉 Es hätte eine berauschende tropische Nacht werden können Unser kleiner Weltenbummler schlief relativ früh ein und Mami & Papa hielten sich ganz tapfer wach. Nach einem leckeren Abendessen und ein Bier für jeden waren wir noch voll motiviert, dass wir ein wenig reinfeiern könnten. Zumal der Strand und ein wunderbarer Pool vor der Bungalowtür förmlich danach riefen, einen tollen Abend zu erleben. Um 21 Uhr entschieden wir uns noch ganz enthusiastisch, die Minibar zu plündern und ein weiteres Bier zu trinken. Klar hätte es eine berauschende Nacht werden können. Wir hätten bei tropischen Temperaturen auf einer wilden Strandparty bis zum Sonnenaufgang tanzen können, uns eine Flasche Champagner an den Pool bringen lassen können oder mit der …